Zum 150. Geburtstag von Otto Ubbelohde Ausstellung im Marburger Kunstverein

Marburg 16.9.2017 (pm/red) Anlässlich des 150. Geburtstags von Otto Ubbelohde in Jahr 2017 bietet der Marburger Kunstverein zusammen mit der Otto Ubbelohde-Stiftung und dem Kunstmuseum Marburg eine Ausstellung. Otto Ubbelohdes Werk als Landschaftsmaler und Graphiker …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung, Energie

Drei Tage Marburger Bildungsfest auf den Lahnwiesen bis Sonntagabend

Eine lebendige und spannende Auftaktveranstaltung erlebte das Bildungszelt am Donnerstagabend. Nach Vorstellung der Macherinnen und Macher präsentierten sich beteiligte Gruppen wie 'Radikate' und 'Radlos'. Danach war es an Referenten und Sprechern von Stadt Marburg und Landkreis, von 'BUND' und 'Greenpeace' zu Fragen des energetischen Umbaus der Energieversorgung Stellung zu beziehen, womit ein anspruchsvoller und anschaulicher Themenabend gefüllt worden ist.

Marburg 17.4.2011 (yb) Am Freitag beim Blick über die Lahnwiesen gegenüber der Mensa bietet sich Neugierigen ein faszinierendes Bild. Allerhand Leute und und eine Zahl Zelte bevölkern den Platz. Während eine Schulklasse am Lahnufer ein Floß baut, findet etwas entfernt eine angeregte Diskussion statt. Gegenüber geht es handwerklich zur Sache. In und um die Zelte finden sich zahlreiche ungewöhnliche Ausstellungen, begleitet von Workshops aller Art. In anderen Ecken sind ansprechende Kreativitäten versteckt bis hin zu einem Fahrrad aus Bambus. Die Volxküche verwöhnt mit kulinarischen Leckerbissen und im Feuerzelt gibt es allabendlich Livemusik. Ein Infostand verschafft einen Überblick und Orientierung über das Programm mit Bildungsangeboten, konkret und praktisch. Dazu kommt ein Markt der Möglichkeiten.

Auseinandersetzung mit Gesellschaft konkret, kommunikativ, praktisch

Von 16.-19. Juni bietet das 4. Marburger Bildungsfest die Möglichkeit, sich auf recht verschiedene Weise mit Themen aus Gesellschaft, Umwelt und Bildung auseinander zu setzen und gemeinsam Ideen zu entwickeln und auszuprobieren. Alle, die sich umschauen oder einbringen wollen, sind herzlich willkommen, wie die auf 51 Gruppen und Initiativen in diesem Jahr angewachsene Zahl der Beteiligten von der Farradwerkstadt, zum Stand mit Kunst aus Müll, dem Verkaufsstand des Weltladens, einer Zukunftswerkstatt oder der Veranstaltungsreihe über Denkmalschutz zwischen Verfassungsauftrag und Wirklichkeit in Zeiten des energetischen Umbaus.

Ein kleines Zeltdorf auf den Lahnwiesen lädt drei Tage zum Besuch und interessiertem Bummel ein. Drei Tage Bildungszelt, frei von Kommerz und drängendem Konsumdruck. (Fotografien Hartwig Bambey)

An diesen Tagen im Juni wollen sich Veranstalter und Beteiligte mit ihren Besuchern und Workshopteilnehmern mit Themen aus Gesellschaft, Umwelt und Bildung auseinander setzen und gemeinsam kreative, an Nachhaltigkeit orientierte Ideen entwickeln und angehen. Die Festgestaltung umfasst zahlreiche Workshops, Ausstellungen, Diskussionen und Vorträge, ein Kulturprogramm am Abend, vegetarisches und veganes Essen auf Spendenbasis, ein gemütliches Teehaus als Rückzugsort, den Markt der Möglichkeiten am Sonntag – und die Chance und Gelegenheiten viele Leute zu treffen und kennen zu lernen.

Raum für kritische Betrachtung von Um-Welt und Handanlegungen

Idee des Festes ist es, Raum zu schaffen für eine kritische Betrachtung von Umwelt, Bildung und Gesellschaft. Besonderes Augenmerk soll dabei auf den Aspekt der Nachhaltigkeit liegen. Organisiert wird das Ganze von einer Gruppe engagierter Menschen, momentan Studierende der Universität Marburg, die sich als Organisationsteam zusammengeschlossen haben. Über die zahlreichen Angebote informieren Plakate, ein 40-seitiges Programmheft und die Internetseiten vom Bildungsfest.