Von der Vormundschaft zum selbstbestimmten Betreuungsverhältnis: Informationen zur Entwicklung des Betreuungsrechts

Marburg 21.11.2017 (pm/red) In einer Gesellschaft mit wachsendem Anteil älterer Menschen erwachsen neue Aufgabenfelder und deren rechtliche Gestaltung. Dazu gehört das Betreuungsrecht für Menschen, die ihre Angelegenheiten nicht mehr (alleine) selbst regeln können. Eine Würdigung …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Angesagt, Ausstellungen, Kultur, Philipps-Universität, Very Interesting

Alina Fontain zeigt ihre MenschenBilder – Ausstellung im Schwanhof ab 28. Oktober

alina-fontain-menschenbilder-dbas1028_0037Marburg 25. 10. / 2.11.2016 (yb) Eine besondere Kunstausstellung wurd im Schwanhof am Freitag, 28. Oktober eröffnet. Kunstfreunde dürfen sich freuen die Werke einer junge Künstlerin erstmals in Marburg in einer Einzelausstellung erleben zu können. Alina Fontain ist 2014 nach Marburg gegangen um nach einem Architekturstudium in Leipzig ihre ausgeprägten Neigungen und Fertigkeiten in der Malerei am Institut für Bildende Kunst und Malerei der Philipps-Universität weiter zu entwickeln. Beinahe 50 Arbeiten, die in den letzten beiden Jahren von ihr geschaffen wurden, werden in der Ausstellung mit dem Titel MenschenBilder präsentiert. Es sind durchaus verschiedene Maltechniken, mit denen sich die junge Künstlerin in ihrem hauptsächlichen Sujet, der „Schaffung eines Abbild des Menschen mit den Mitteln der Kunst“, betätigt.

'In Gedanken', Öl auf Leinwand, 2016, 60 x 110 cm – ein akutelles Bild von Alina Fontain in der Ausstellung Menschenbilder.

‚In Gedanken‘, Öl auf Leinwand, 2016, 60 x 110 cm – ein aktuelles Bild von Alina Fontain aus der Ausstellung MenschenBilder.

ausstellung-m-dbas1028_0017Dabei hat sie eigene und besondere Maltechniken entwickelt. Als Besonderheit ist vielen vielen ihrer Bilder eigen, dass in ihrer Pinselführung und Ausarbeitung eine Spannung angelegt wird, von der Betrachter/in angesprochen und in das jeweilige Werk hineingezogen wird. So verzichtet Fontain oftmals auf eine perfektete Ausarbeitung und überlässt der Wahrnehmung das Gesamtmotiv zu lesen und einzuordnen. Es reichen ihr wenige Flächen und Farben um Personendarstellung oder Raumumgebung zu skizzieren. Wirkung und Aura des Werkes erfährt damit eine mitunter erstaunliche Kraft und Ausstrahlung.

Nur in wenigen Bildern der Malerin handelt es sich um Portraitdarstellungen. Überwiegend weisen ihre die Bildnisse von Menschen über die bloße Abbildung und Darstellung einzelner Individuen hinaus, spiegeln Stimmungen und Befindlichkeiten, in denen das Kontemplative überwiegend.

Mit der Gastausstellung im großen Atelier von Jan Luke wird ein Ort der Entstehung von Kunstwerken zugleich ein stimmiger Präsentationsort. Die unmittelbare Atelierumgebung kann die Wahrnehmung befördern, ohne dass darin ein Provisorium inszeniert würde. Die ungewöhnlichen und ausdrucksstarken Arbeiten von Alina Fontain finden sich an den mit frischem Weiß gestalteten Wandflächen präsentiert.

Zur Ausstellung gehören einige Skizzen und eine Zahl von Landschaftsdarstellungen. Zu der Ausstellung ist ein Katalog produziert worden, der am Eröffnungsabend mit vorgestellt wird.

Die Ausstellung MenschenBilder von Alina Fontain kann bis 27. November betrachtet werden. Die sehenswerte APräsentation ist geöffnet Freitag von 16 – 20 Uhr, Samstag von 11 – 14 Uhr und  Sonntag von 11 – 14 Uhr.  Atelier Jan Luke, Schwanallee 28 -31, Historischer Schwanhof, Marburg.

—>Bildbericht von der Ausstellungseröffnung