Umgestürzte Silberweide als neues Wahrzeichen im Alten Botanischen Garten Marburg?

Marburg 11./13.8.2017 (red) Vor einigen Tagen war in der OrtsPresse zu lesen und zuvor erreichte die Redaktion des Marburger. Online-Magazins eine Pressemitteilung  der technischen Leiterin Außenanlagen der Philipps-Universität Marburg, Alter Botanischer Garten, dass die kürzlich …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Ausstellungen, Kultur

on stage im Kunstverein – Fotografien aus der Welt des Rock und Pop

Die ‚Stones‘ auf der Bühne fotografiert von Clemens Mitscher

Marburg 13.12.2016 (red) Zum Jahresanfang konnte man die Arbeiten von zwei Berliner VJ´s (Visual Jockeys) im Marburger Kunstverein betrachten. Unter dem Titel MOSH stellten Nik Nowak und Moritz Stumm ihre Arbeiten, darunter imaginäre Soundbooster, aus. Sie lieferten zur Eröffnung ein großartige Demonstration ihrer Visual ART on stage – live im Kunstverein. Wenn man so will, kehrt die letzte Ausstellung des Jahres 2016 dorthin thematisch und ebenso im Genre zurück. Zahlreiche Fotos einer großen Zahl von Fotografen werden gezeigt, allerdings jeweils eingefroren auf je einen Moment auf der Bühne. Die Welt des Rock und Pop in Gestalt von Bühnen-, Festival- und Clubaufnahmen wird gezeigt. Darin werden Größen des POP und Rock, angefangen mit Mick Jagger, über Alice Cooper bis hin zu Patti Smith und Jeff Beck gezeigt.

Hinter die Rock-Art-Projekt steht eine zentrale Figur. Clemens Mitscher, Lehrer für Fotografie, hat Anfang der 1970er Jahre begonnen, in diesem Bereich zu fotografieren. Im Jahr 2010 rief er ein Projekt ins Leben, gedacht als einmaliger Kurs für seine Studenten an der Hochschule für Gestaltung Offenbach: Musiker bei ihrer Arbeit zu fotografieren. Auf der Bühne, hinter der Bühne, in Clubs, in großen Hallen. Die Idee begeisterte die Studenten os sehr, dass Mitscher mit Anfragen überhäuft wurde.

Ossy von der Gruppe Black Sabbath. Foto Clemens Mitscher

Dazu fanden sich Sponsoren, mit deren Unterstützung das Projekt ein transportables Studio einrichten konnte, das erstmals beim Burg Herzberg-Festival zum Einsatz kam. „Wir sind wohl die am besten ausgestattete Crew, die jemals auf so einem Festival unterwegs war“, sagt Clemens Mitscher dazu. Dazu gehörten Drucker, die es ermöglichen, den Musikern bereits während einer Veranstaltung die ersten großen Prints zu zeigen.

Inzwischen sind Tausende von Fotografien entstanden. Jeff Beck, die Rolling Stones oder Alice Cooper wurden abgelichtet, Patti Smith saß zu einer „special lecture“ mit den Studenten zusammen. Viele große Namen sind in der Ausstellung vertreten. Dazu gibt es kleinere Bands und eher unbekannte Künstler. 2014 kam eine Kooperation mit der Deutschen Bahn zustande und die Fotos waren in 14 deutschen Großstadtbahnhöfen zu sehen. Ein Buch ist dazu veröffentlicht worden, das den renommierten „Red Dot Award“ gewonnen hat.

Radio Moscow, fotografiert von Martin Kreitl

Für die Ausstellung in Marburg wurden knapp 300 Fotografien in verschiedenen Formaten ausgewählt. Über 50 Fotografen sind beteiligt. Sie kommen auch aus anderen Studiengängen wie Bühnenbild, Malerei, Video und Bildhauerei. Zusammengestellt wurde die Auswahl von Clemens Mitscher, Malte Sänger, Rudi Weissbeck und Florian Albrecht-Schoeck.

Wer die Welt der Rockmusik mag und sich ihre Heroen sich einmal in Ruhe betrachten möchte, kann dem bis Anfang Februar 2017 im Marburger Kunstverein nachgehen.

 on stage im Marburger Kunstverein
15. Dezember 2016 bis 2. Februar 2017
Di – So 11 – 17 Uhr | Mi 11 – 20 Uhr
Eintritt frei