Lokomotivschuppen Marburg – Ein gescheiterter Bieterwettbewerb

Marburg 14.6.2017 (red) Die Diskussionen um die Zukunft des Lokschuppens auf dem Waggonhallengelände Marburg gehen weiter. Nach Vorgaben des Magistrats der Stadt Marburg und Auswahl durch ein Gremium sind zwei von vier eingereichten Bewerbungen zur …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Film

“Wir sind Juden aus Breslau“ – Filmvorführung und Diskussion mit Regisseurin Karin Kaper

Schüler der jüdischen Schule in Breslau im Herbst 1938. Foto nn

Marburg 18.3.2017 (pm/red) Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Landsynagoge Roth, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Marburg präsentiert die Geschichtswerkstadt Marburg den deutsch-polnischen Dokumentarfilm “Wir sind Juden aus Breslau“ der Regisseurin Karin Kaper und des Regisseurs Dirk Szuszies, der erst vor wenigen Monaten in die Kinos gekommen ist.

In der schlesischen Großstadt Breslau (heute: Wrocław in Polen) lebte vor dem Zweiten Weltkrieg die drittgrößte jüdische Gemeinde des Deutschen Reiches. Aus ihr stammen so berühmte Musikerinnen wie Anita Lasker-Wallfisch (sog. Mädchenorchester von Auschwitz-Birkenau) oder der bedeutende, erst vor wenigen Monaten verstorbene US-amerikanische Historiker Fritz Stern. Die heute um die 90 Jahre alten Menschen verlebten dort ihre Jugend, fühlten sich heimisch, wurden jedoch im Nationalsozialismus verfolgt, vertrieben und in KZ deportiert.

Durch die Begegnung und den Dialog einer deutsch-polnischen Jugendgruppe mit 14 dieser von den Nationalsozialisten gequälten, anschließend in die ganze Welt verstreuten Breslauer nähern sich die Regisseure ihren Lebensgeschichten an, blicken die junge und die alte Generation gemeinsam auf diese Stadt Breslau-Wrocław.

In Zeiten steigender nationalistischer und antisemitischer Strömungen in Polen, Deutschland und anderen Teilen Europas schlägt der Film eine emotionale Brücke in die Vergangenheit und stellt dabei die Frage nach einer von uns allen verantwortlich zu gestaltenden Zukunft. Hierdurch gewinnt der Film große Aktualität.

Der Film wird präsentiert am Sonnabend, den 25. März 2017, um 17:45 Uhr im Kino Capitol in der Biegenstraße in Marburg. Die Regisseurin Karin Kaper wird anwesend sein und für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Eintrittspreis 7,50 bzw. ermäßigt  5,50 Euro

Wir sind Juden aus Breslau
Samstag, 25. März – 17.45 Uhr
Kino Capitol, Biegenstraße