Gießener Papyrus nun UNESCO-Weltdokumentenerbe

Marburg 12.12.2017 (pm/red) Gastbeitrag von Ursula Wöll In der Giessener Universitätsbibliothek weht der Atem der Geschichte, denn sie beherbergt bis zu 3.800 Jahre alte Schriftstücke. Die Papyrus-Sammlung der Giessener Universitätsbibliothek ist die fünftgrößte in Deutschland. …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Ausstellungen, Kultur

Eröffnung der documenta 14 in Athen

Während in Athen als Zweitstandort der documenta 14 am 8. April bereits eröffnet wird, laufen in Kassel die Vorbereitungsarbeiten erst an. So wird derzeit das riesige Gerüst für ein “Parthenon of Books“ auf dem Friedrichsplatz errichtet. An dessen Fassade sollen dann Zigtausende Bücher platziert werden, darunter Bücher von solchen Autoren, die verfolgt und verfemt wurden und werden. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Marburg 6.4.2017 (yb)  Am 8. April wird die Ausstellung der documenta 14 in Athen eröffnet und geht dann bis 16. Juli. In mehr als 40 verschiedenen öffentlichen Institutionen, Plätzen, Kinos, Bibliotheken, und Universitätsstandorten  sind über 160 internationale KünstlerInnen angekündigt, die ihre für die documenta 14 konzipierten Arbeiten dort vorstellen.
Die Hauptausstellungsorte sind von Dienstag bis Sonntag von 11-19 Uhr und donnerstags von 11-23 Uhr geöffnet. Individuelle Öffnungszeiten gibt es einzelnen Ausstellungsorte an den Osterfeiertagen. Die Ticketinformationen finden sich auf der Webseite der documenta 14. Informationsmaterial über die documenta 14 gibt es im Public Paper, der zweimonatlichen Zeitung der documenta 14, die in allen Ausstellungsorten kostenfrei ausliegt.
Nachstehend das Programm für Samstag, 8. April. Die Redaktion von das Marburger. ist vom 6. bis 13. April in Athen und wird anschließend berichten.

8. April 2017
Offizielle Eröffnung der documenta 14

Nikhil Chopra
Drawing a Line through Landscape, Performance, Archimedous-Straße 15 (Moschato), fortlaufend

Jani Christou
Epicycle, 1968–2017, Adaption für eine Realisierung von Rupert Huber, Performance, Athener Konservatorium (ΩA.2) und alle anderen Veranstaltungsorte, 11–21 Uhr

Nevin Aladağ
Music Room (Athens), Performance, Athener Konservatorium (ΩA.4), 11 und 17 Uhr

Marie Cool Fabio Balducci
Dauerhafte ganztägige Installation mit täglichen Aktionen sobald die Sonne in die Galerieräume scheint, Aktivierung durch Florent Frizet, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst (4. Stock), 11–13 Uhr

Prinz Gholam
My Sweet Country, Performance, Tempel des Olympischen Zeus, 11–13 Uhr, 8 €, ermäßigt 4 €

Sanja Iveković
Monument to Revolution, kollektiv gesprochener Akt, Avdi-Platz, 11–21 Uhr

Guillermo Galindo
Original Composition from the Series Exit/έξοδος, Musikperformance, Athener Konservatorium (ΩA.4), 12 Uhr

Collective Exhibition for a Single Body
Tanzperformance, Archäologisches Museum Piräus, 12–14:30 Uhr, 4 €, ermäßigt 2 €

Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Athen (AFSA)
Offenes Studio, Hochschule der Bildenden Künste Athen (AFSA) – Pireos-Straße, 12–20 Uhr

Rasheed Araeen
Shamiyaana–Food for Thought: Thought for Change, Kochen und Essen, Kotzia-Platz, 13–14:30 und 15–16:30 Uhr

Gilles Aubry & Robert Millis, Every Time A Ear di Soun, ein Radioprogramm der documenta 14
The Gramophone Effect, Cannibal Radio, KW 15560 kHz weltweit, UKW 90.4 MHz in Kassel oder auf www.documenta14.de, 13 Uhr

Annie Vigier & Franck Apertet (les gens d’Uterpan)
Géographie-Athènes (Geography-Athens), Performance, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst (4. Stock), 14–21 Uhr

Joar Nango
European Everything, Performance, Athener Konservatorium (Garten), 14, 16 und 19 Uhr

Pope.L
Whispering Campaign (2016–17), Performance, fünf bis sechs öffentliche Orte, 14–19 Uhr

Narimane Mari
Le Fort des Fous, Vorpremiere, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst (Auditorium), 15 Uhr

Marta Minujín
Payment of Greek Debt to Germany with Olives and Art, Performance, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst (Eingang), 16 Uhr

Georgia Sagri
Dynamis (Askese–on Empathy), Workshop, Parko Eleftherias, Städtisches Kunstzentrum Athen, 17–22 Uhr

Alvin Lucier
I Am Sitting in a Room, Musikperformance, Athener Konservatorium (ΩA.4), 18 Uhr

Beth Stephens & Annie Sprinkle
Cuddling Athens, Performance, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst, 18 Uhr

Aki Onda, Every Time A Ear di Soun, ein Radioprogramm der documenta 14
Nam June’s Spirit Was Talking To Me, Paranoise Radio, KW 15560 kHz weltweit, UKW 90.4 MHz in Kassel oder auf www.documenta14.de, 18 Uhr

Anton Kats
Giant Steps, Performance, Kiosk Psyrri, 18:30 Uhr

Manthia Diawara
An Opera of the World, Vorpremiere, EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst (Auditorium), 19 Uhr

Mattin mit Dafni Krazoudi, Danai Liodaki, Ioannis Sarris und Eleni Zervou
Social Dissonance, Performance, Athener Konservatorium (ΩA.3), 19 Uhr

Kettly Noël
Zombification, Performance und szenografische Installation, Athener Konservatorium (ΩA.1), 20 Uhr

Alexandra Bachzetsis
Private Song, Performance, Stadttheater Piräus, 20:30 Uhr, 10 €, Eintrittskarten

Ross Birrell und David Harding, Athens State Orchestra und Syrian Expat Philharmonic Orchestra (SEPO)
Henryk Górecki, Symphony No. 3, Op. 36, Symphony of Sorrowful Song, Musikperformance, Megaron – Die Athener Konzerthalle, 20:30 Uhr, Eintrittskarten
Die Musikperformance ist eine Koproduktion der documenta 14, des Athener Staatsorchesters und der Athener Konzerthalle Megaron. Ein Teil der Erlöse wird der Initiative des Athener Staatsorchesters „Pink Box“ für Flüchtlingskinder sowie den Programmen von Ärzte ohne Grenzen für Geflüchtete innerhalb und außerhalb der griechischen Grenzen zugutekommen.