Gießener Papyrus nun UNESCO-Weltdokumentenerbe

Marburg 12.12.2017 (pm/red) Gastbeitrag von Ursula Wöll In der Giessener Universitätsbibliothek weht der Atem der Geschichte, denn sie beherbergt bis zu 3.800 Jahre alte Schriftstücke. Die Papyrus-Sammlung der Giessener Universitätsbibliothek ist die fünftgrößte in Deutschland. …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Cappel

Acht Bäume im Vitos-Park Marburg gepflanzt

Einer von acht neu gepflanzten Bäumen im Vitos-Park. Foto Johannes Linn

Marburg 29.5.2017 (pm/red) Die Arbeitsgruppe Ökologie der Lokalen Agenda 21 Marburg hat mit Spenden-Einwerbung und Organisation dafür gesorgt, daß acht große Bäume im Vitospark gepflanzt werden konnten. In Absprache mit der Geschäftsführung der Vitos GmbH und derStadt Marburg und den versierten Gärtnern wurden Stellen im Park ausgesucht, wo die Bäume gepflanzt und ihre positiven Wirkungen entfalten können.

Der Verein „Marburger Institut für Ornithologie und Ökologie“ und die Stadt Marburg stellten einen vierstelligen Euro-Betrag für den Kauf der Bäume zur Verfügung. Es wurden zwei Sommerlinden gepflanzt, die die vorhandene Allee ergänzen und einen aus Altergründen ausgefallenen Baum ersetzen. In der Nähe der Alteichen im Zentrum des Parks wurde eine Traubeneiche gepflanzt. Nahe am Haupteingang stehen nun zwei junge Robinien.

Die Marburger Agendagruppen Ökologie und Nachhaltige Stadtentwicklung möchten dazu beitragen, dass der Vitospark durch Gehölz-Nachpflanzungen erhalten wird. Luftreinigung und –befeuchtung, Temperatur-Ausgleich und Immunsystemstärkung durch Terpene, Stärkung des sozialen Zusammenhalts und Naturschutzfunktionen sind einige der Eigenschaften, die die Bäume und der Park insgesamt mitten in der Stadt bieten.