Von der Vormundschaft zum selbstbestimmten Betreuungsverhältnis: Informationen zur Entwicklung des Betreuungsrechts

Marburg 21.11.2017 (pm/red) In einer Gesellschaft mit wachsendem Anteil älterer Menschen erwachsen neue Aufgabenfelder und deren rechtliche Gestaltung. Dazu gehört das Betreuungsrecht für Menschen, die ihre Angelegenheiten nicht mehr (alleine) selbst regeln können. Eine Würdigung …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein, Stadt Marburg

„Schülerpark und Bortshausen: Über den Umgang mit Kriegsdenkmälern“ – Salongespräch am 7. Juli

Marburg 3.7.2017 (pm/red) Der letzte Politische Salon vor der Sommerpause beschäftigt sich mit einem Dauerbrenner in Marburg. „Schülerpark und Bortshausen: Über den Umgang mit Kriegsdenkmälern“ ist das Thema, zu dem für Freitag, 7. Juli – 18.30 Uhr, in das Gebäude der Volkshochschule Marburg in der Deutschhausstraße eingeladen wird.

PD Johannes M.Becker hat am Freitag vier eloquente Gäste zu begrüßen, die aus ihren jeweiligen Perspektiven viel zum Thema zu sagen haben:
Karsten Engewald (Bortshausen), Gabi Ohlig (Gießen), Jan Schalauske (Stadtverordneter, Marburg) und Klaus-Peter Friedrich (Geschichtswerkstatt Marburg) wollen einen Themenzkomplex diskutieren, der in diesen Wochen und Monaten durch die Diskussionen um und in der Bundeswehr von großer Aktualität ist.
Zudem sei in der Problematik und das umstrittene Kriegerdenkmal in Marburg-Bortshausen „auch in Marburg viel Bewegung gekommen“, wird verheißungsvoll mitgeteilt.

Die Moderation wird Friedensforscher Dr. Johannes M. Becker gemeinsam mit PD Dr. Maximiliane Jäger-Gogoll leisten. Bei günstiger Witterung ist zum Abschluss des Salons eine Exkursion in den nahegelegenen Schülerpark geplant.