Gießener Papyrus nun UNESCO-Weltdokumentenerbe

Marburg 12.12.2017 (pm/red) Gastbeitrag von Ursula Wöll In der Giessener Universitätsbibliothek weht der Atem der Geschichte, denn sie beherbergt bis zu 3.800 Jahre alte Schriftstücke. Die Papyrus-Sammlung der Giessener Universitätsbibliothek ist die fünftgrößte in Deutschland. …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Ausstellungen, Kassel

»Ein starker Gast« in der Gemäldegalerie Alte Meister

»Herkules und Cacus« von Hendrick Goltzius, als Leihgabe derzeit im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel zu bewundern.

Marburg 13.12.2017 (pm/red) Bis Ende des Jahres noch hat der Kasseler Herkules einen starken Freund zu Besuch. Aus dem Frans Hals Museum in Haarlem ist das monumentale Gemälde »Herkules und Cacus« von Hendrick Goltzius zu Gast. Goltzius, dessen 400. Todestag in diesem Jahr begangen wird, war einer der einflussreichsten Künstler des 16. Jahrhunderts. Als er zu Studienzwecken nach Italien reiste, stattete er selbstverständlich auch dem Herkules Farnese in Rom einen Besuch ab und schuf die berühmte Rückenansicht der Figur.

Auch das 1613 entstandene Gemälde aus Haarlem huldigt dieser Figur. Es zeigt den triumphierenden Halbgott mit der geschulterten Keule, im Hintergrund liegt der getötete Cacus am Boden. Während Herkules als Sinnbild für Stärke und Tugend gilt, symbolisiert Cacus die Falschheit und das Laster.
Goltzius kombiniert in seinem Gemälde geschickt den mythologischen Stoff mit einem Porträt. Auftraggeber war der Bürgermeister von Haarlem Johan Colterman, dessen Sohn Johan hier in die Gestalt des Helden schlüpft.

Museumslandschaft Hessen Kassel
Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1
Di – So und feiertags 10 – 17 Uhr, Mi bis 20 Uhr
Eintritt inkl. Dauerausstellung: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 18 Jahren frei.