I  HAVE  A  DREAM – Vor 50 Jahren wurde Martin Luther King ermordet


Marburg 3.4.2018 Gastbeitrag von Ursula Wöll. Am 4. April 1968, also vor 50 Jahren, wurde Dr. Martin Luther King ermordet. Ohne ihn ist die Bürgerrechtsbewegung, die Civil Rights Movement, nicht denkbar. Aber auch nicht ohne …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Oberstadt, Stadt Marburg

Ideen für Wochenmarkt auf dem Marktplatz gesucht

Marburg 13.12.2017 (pm/red) Es sieht derzeit nicht gut aus um den Bestand und Zukunft des Wochenmarkt auf dem Marktplatz. Das treibt viele in Marburg um, darunter die Bürgerinitiative „Lebensqualität in der Oberstadt“. Die BI sammelte 1.400 Unterschriften, um die Bedeutung des Marktes für Marburg ins Augenmerk zu rücken.
„Der Markt ist immer kleiner geworden. Wir möchten Sie mit der Unterschriftenliste darum bitten, dass Sie sich für den Erhalt und die Erneuerung des Marktes in der Oberstadt einsetzen“, sagte Josefa Zimmermann von der BI „Lebensqualität in der Oberstadt“. Sie übergab 1400 Unterschriften von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Kundinnen und Kunden an Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk.

Einen attraktiven Markt im Herzen der Oberstadt – dieser Wunsch sei der Stadt Marburg und der Bürgerinitiative „Lebensqualität in der Oberstadt“ gemeinsam, betonte OB Spies bei der Entgegennahme der Unterschriften und dem anschließendem Gespräch und mit den Vertreterinnen und Vertretern der BI über Ideen für den Markt.

Wie kann der Wochenmarkt auf dem Marktplatz attraktiver gestaltet werden, um ihn neu zu beleben? Mit welchen Ideen können neue Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker gewonnen und vermehrt Kundinnen und Kunden auf den Marktplatz gelockt werden?

Mit diesen Fragen beschäftige sich die Stadt Marburg und das Stadtmarketing bereits intensiv. Die Unterschriftenaktion zeige, dass nicht nur der Stadtpolitik ein Wochenmarkt im historischen Ambiente vor dem Rathaus wichtig ist, sondern dass er auch von den Menschen in der Oberstadt gewünscht und unterstützt werde, so das Stadtoberhaupt. Die Märkte Marburgs seien schließlich ein wichtiger Teil der Nahversorgung.

Die Neugestaltung des Marktes auf dem Marktplatz soll für die Stadt Marburg ein Element der Quartiersentwicklung für die Oberstadt werden. Es soll zugleich sichergestellt werden, dass das Marktgeschehen zum Charakter und zu den Entwicklungen des Quartiers Oberstadt passen wird. So ist die Bevölkerung in der Oberstadt laut Spies in den vergangenen zwei Jahrzehnten von 1.200 auf 3.800 Menschen gewachsen – die Bevölkerungsstruktur habe sich aber geändert, was offenbar auch für die Bedürfnisse an das Angebot vor Ort gelte.

Unterschiedlichen Akteure und Interessengruppen in der Oberstadt sollen in die Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes einbezogen werden. Die Konzepterstellung soll bis Ende 2018 erfolgen, bereits im Laufe des kommenden Jahres sollen einige Maßnahmen umgesetzt werden.