I  HAVE  A  DREAM – Vor 50 Jahren wurde Martin Luther King ermordet


Marburg 3.4.2018 Gastbeitrag von Ursula Wöll. Am 4. April 1968, also vor 50 Jahren, wurde Dr. Martin Luther King ermordet. Ohne ihn ist die Bürgerrechtsbewegung, die Civil Rights Movement, nicht denkbar. Aber auch nicht ohne …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Ausstellungen

Ausstellung „Konsumsplitter“ mit der Künstlerin Martina Hammel

Wer verdient an meiner Lieblingsschokolade? Was haben unsere Second-Hand-Klamotten mit der Zerstörung der nationalen Textilindustrie in Tansania zu tun? Wie hängen die EU-Agrarpolitik mit Flucht und Migration zusammen?

Für Freitag, den 12. Oktober 2018, lädt der Weltladen Marburg um 18:30 Uhr ein zur Eröffnung der Ausstellung „Konsumsplitter“ in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien. Die Künstlerin Martina Hammel und Doro Köhler (agis) stellen die Werke vor und berichten über die inhaltlichen Hintergründe des Projektes.

Die Ausstellung wird vom 12. Oktober bis zum 9. November zu sehen sein. Einen Schwerpunkt bilden 30 Papierarbeiten zur globalen Konsumgesellschaft beziehungsweise zu den Auswirkungen von Konsum, Handel und europäischer Subventionspolitik auf die Lebensbedingungen in afrikanischen Staaten. Damit wird ein Bogen gespannt zu Fragen nach Fluchtgründen und ihrem Zusammenhang mit Welthandelspraxen, aber auch zu Fragen der europäischen Migrationspolitik.

Begleitend zu ihren Bildern hat die Künstlerin Martina Hammel im Austausch mit agis fragmentarische Texte verfasst. Beides verweist deutlich auf unsere globale Mitverantwortung.

Ausstellung: Freitag, 12.10.2018 bis Freitag, 9.11.2018; täglich 8-18 Uhr

Ausstellungs- und Vortragsort: Lutherische Pfarrkirche St. Marien, Lutherischer Kirchhof 1, Marburg