Kaiser-Wilhelm-Turm: Panoramaansicht aus dem Jahr 1890 wiederentdeckt

Marburg 2.12.2018 (pm/red) Turm-BesucherInnen des  können sich jetzt orientieren. Die 2005 gefundene, handgemalte und aus dem Eröffnungsjahr des Kaiser-Wilhelm-Turmes stammende Rundumsichtskarte, wurde von Lutz Götzfried überarbeitet und am 1. Advent 2018 im TurmCafé veröffentlicht. In …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Stadt Land Fluß

Die alte Grenze durch Hessen entdecken

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf bietet am Sonntag, 4. November 2018, von 10:00 bis 17:00 Uhr eine geführte Wanderung entlang der alten Grenze zwischen der Landgrafschaft Hessen-Kassel und dem Großherzogtum Darmstadt. Der Treffpunkt ist in Marburg auf dem Parkplatz „Afföllerwiesen“, auf der Höhe des ehemaligen Gaswerkes. Die Teilnahme kostet acht Euro.

Mehr als zweihundert Jahre trennte eine Grenze die Landgrafschaft Hessen-Kassel vom Großherzogtum Darmstadt. Endgültig festgelegt nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde sie um 1650 mit Grenzsteinen markiert. Viele davon sind inzwischen wieder entdeckt und frei gelegt worden.

Die Wandergruppe wird den Verlauf dieser Grenze und ihre Auswirkungen im Alltag der damals Lebenden in mehreren, aufeinanderfolgenden Tageswanderungen abschnittsweise kennenlernen. Der Streckenverlauf geht vom Salzbödetal aus nordwärts durchs Gladenbacher Bergland, östlich an Gladenbach vorbei und zum Rimberg, jenseits der Lahn dann in Richtung Engelbach, Fronhausen, Allendorf (Eder) und bis östlich von Bromskirchen. Ausgangspunkt für jede weitere Wanderung ist der Treffpunkt in Marburg. Von dort aus bildet die Gruppe Fahrgemeinschaften für die Fahrt zum jeweiligen Standort. Die erste Tour beginnt im Salzbödetal. Ein Tour-Abschnitt ist jeweils etwa 15 km lang.

Eine Anmeldung online ist unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de  aus organisatorischen Gründen erforderlich.