Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Philipps-Universität

Auszeichung für Weiwei Cheng

Marburg 21.7.2010 (pm/red) Den mit 5000 US-Dollar dotierten Preis vom „China Scholarship Council“ für chinesische Nachwuchswissenschaftler erhält Weiwei Cheng, Doktorand am Marburger Fachbereich Mathematik und Informatik. In seiner Ansprache bei der Preisverleihung in der chinesischen Botschaft in Berlin dankte Cheng stellvertretend für 36 weitere Geehrte. Zugleich dankte er seinem Marburger Mentor Professor Eyke Hüllermeier dafür, dass er „mich an das Forschungsfeld Maschinelles Lernen herangeführt hat“.

Doktorand am Fachbereich Mathematik und Informatik

Weiwei Cheng bei der Preisverleihung in Berlin (Foto Chinesische Botschaft)

Chengs Forschungsschwerpunkt liegt im so genannten Präferenzlernen. So entwickelt er, auf der Basis von gegebenen Daten und Beobachtungen über die bevorzugt besuchten Internetseiten einer Person, Ranking-Modelle, mit deren Hilfe man dem Nutzer Alternativen zur Verfügung stellen kann.

„Er hat alles, was ein guter Wissenschaftler braucht, und kann seine Arbeiten sehr gut kommunizieren“ sagt Professor Hüllermeier über den Preisträger und lobt Fleiß und Ehrgeiz seines Doktoranden.

Der „Chinese Government Award for Outstanding Self-Financed Students Abroad“ wird an solche Nachwuchswissenschaftler vergeben, die im Ausland während ihres Graduiertenstudiums  überdurchschnittliche Leistungen erzielen und sich selbst finanzieren.
Im Internetportal der Uni Marburg gibt es mehr Informationen vom und über den Preisträger