Mit fremden Federn – Nicht nur Native Americans trugen Federschmuck

Marburg 20.06.2019 (pm/red) Gastbeitrag von Ursula Wöll Das Hessische Landesmuseum für Kunst und Natur in Wiesbaden präsentiert eine ethnologische Sonderausstellung unter dem Titel „Mit fremden Federn“. Sie ist nicht nur prächtig anzusehen, sondern informiert auch …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Projektwettbewerb Integration bewegt

Marburg 12.9.2010 (pm/red) move it! ist der erste Marburger Kinder- und Jugendprojektewettbewerb. Unter dem Motto „Integration bewegt“ haben sich TeilnehmerInnen im Zeitraum zwischen Februar und Juni 2010 Projekte ausgedacht, sie durchgeführt und dokumentiert. Die Dokumentationen der Projekte wurden im Rahmen der Kulturmesse am 13.06.2010 im Marburger Rathaus ausgestellt und prämiert. Beworben haben sich zwölf Gruppen, in denen 362 engagierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene vom Kindergarten bis zur 12. Klasse zeigten, wie sie von Integration bewegt werden oder wie sie Integration bewegen können. Auf den ersten, zweiten und dritten Platz warteten Preise im Gesamtwert von 1400 Euro.

Über den Wettbewerb wurde Kindern und Jugendlichen eröffnet, sich kreativ und selbsttätig mit Integration auseinanderzusetzen und ihren eigenen Integrationsbegriff zu erschließen. Im Rahmen des Wettbewerbs überlegten sich die Kinder und Jugendlichen in der Gruppe, wo sie von Integration bewegt werden und wo sie Integration selbst bewegen können. Allerdings blieb es nicht bei der Reflexion, sondern die kreativen Ideen wurden direkt umgesetzt und in die Marburger Öffentlichkeit getragen.

Bianca Huth von der Theodor-Heuss-Schule mit ihrem Bild (Foto R.Kieselbach)

Überblick

  • 12 Gruppen, 362 Teilnehmerinnen und Teilnehmer plus 1570 Zuschauende
  • Ausschreibung im Februar 2010, Projekte zwischen März und Juni
  • Ausstellung und Preisverleihung im Rahmen der Marburger Kulturmesse im Rathaus

Preisträger, Jury und Organisation

  • 1. Preis (600,- €) „Lapitus – Die Reise zur Erde“ der Astrid-Lindgren-Schule mit dem Netzwerk Richtsberg
    2. Preis (400,- €) „Interkulturelles Kochen und Feiern“ der Film AG der Theodor-Heuss-Schule
  • 3. Preis (200,- €) „Sport gegen Fremdheit und für Gemeinschaft“ des islamischen Kulturvereins Hadara
  • 3. Preis (200,- €) „Sprache in Bewegung“ der Muttersprachgruppe der IKJG und der Theodor-Heuss-Schule
  • Jury Nadine Bernshausen,Hannah Müller, Jürgen Kaiser, Hilde Rektorschek
  • Organisation Konzeption und Durchführung des Wettbewerbs Lorenz Ludwig

Den 3.Preis im bundesweiten Plakatwettbewerb erhielt die 9. Klasse der Marburger Theodor-Heuss-Schule. Das Bild von Bianca Huth ist im Rahmen des Kunstunterrichts zum Thema "Körpermalerei" entstanden. Der Unterricht wurde von Randi Grundtke/Kunstwerkstatt Marburg, geleitet.

Kurzbeschreibung der Projekte

1 Interreligiöse Beete
Theodor-Heuss-Schule, 24 TeilnehmerInnen, 50 Zusehende, 7. Klasse,13-15 Jahre
Symbolhafte Bepflanzung von Hochbeeten für Christentum, Judentum und Islam

2 Lieder – Musik ohne Grenzen
Hadara, 20 TeilnehmerInnen, 500 Zusehende, 6-17 Jahre
Lieder in verschiedenen Sprachen, arabisch, englisch, deutsch, werden von Kindern und Jugendlichen selbst getextet und komponiert

3 Vielfalt schafft Integration
Kinder Jugend Parlament/AG Anti-Rassismus, 10 TeilnehmerInnen,120 Zusehende, 8-18 Jahre
Autorenlesung mit Aygen Sibel Çelik zum Thema Mobbing

4 Sprache in Bewegung
IKJG in Kooperation mit der Theodor-Heuss-Schule, 8 TeilnehmerInnen,2.-4. Klasse, 7-11 Jahre
Kinder erleben Zweisprachigkeit positiv. Muttersprache wird lebendig und als kulturelle Bereicherung wahrgenommen

5 Anerkennung des Anderen in seiner Differenz
Adolf-Reichwein-Schule, 59 TeilnehmerInnen, Religionskurse 11. und 12. Klasse, 16-18 Jahre
Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen anhand gemeinsamer Kochaktionen und Austausch über kulturtypische Bräuche

6 Lapitus – Theater-Musik-Projekt
Astrid-Lindgren-Schule, 99 TeilnehmerInnen und 20 Erwachsene, 600 Zusehende, 6-16 Jahre
Theaterstück zum Thema Verschiedenheit

7 Kinder spielen in aller Welt
Kinder(h)ort Richtsberg, 14 TeilnehmerInnen, 6-10 Jahre
Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen auf der Welt in mehreren Aktivitäten: Gespräch mit Chinesischen Eltern über ihr Land, Erkundung fremder Pflanzenwelten im Botanischen Garten, Einkauf asiatischer Lebensmittel im Asia-Laden, Herstellung fremder Musikinstrumente

8 Wir kochen international
Interkulturelle AG – Elisabethschule, 24 TeilnehmerInnen, 2 Mütter, klassenübergreifend
2 Kochkurse, einer griechisch, einer arabisch

9 Märchen aus dem Orient und Okzident
Interkulturelle AG – Elisabethschule, 9 TeilnehmerInnen, 50 Zusehende zwei fünfte Klassen wurden erreicht, 10-12 Jahre
Märchenstunde

10 Der Islam. Leben als Muslim in Deutschland
Interkulturelle AG – Elisabethschule in Kooperation mit Hadara, 27 TeilnehmerInnen, Zusehende: 7. Klassen Religionsunterricht, 13-15 Jahre
Gesprächsrunde zum Thema Islam und dem alltäglichen Leben von Muslimen in Deutschland

11 Sport gegen Fremdheit
Hadara, 25 TeilnehmerInnen, 200 Zusehende und Mitspielende, 6-17 Jahre
Fußballprojekt zur Völkerverständigung

12 Interkulturelles Kochen und Feiern
Film-AG „Klappe – die Zweite“, 21 TeilnehmerInnen, das Kochbuch soll noch veröffentlicht werden, 6-17 Jahre
Während eines Filmprojektes wurde dieses Projekt durchgeführt und auch gefilmt