Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung, Philipps-Universität

Vielfalt des Lebens im Studium Generale

Marburg 27.10.2010 (pm/red) In anlaufenden Wintersemester veranstalten die Fachbereiche Biologie und Geographie ein Studium Generale rund um das Thema Biodiversität. Vorträge finden mittwochs von 20.15 bis 21.45 Uhr im Hörsaalgebäude im Audimax, Biegenstraße 14 statt.
„Wir wollen Vielfalt und Artenreichtum von Organismen in ihren Lebensräumen auf unserer Erde vorstellen und die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben und Überleben auf der Erde aufzeigen“, erklärt der Biologe Professor Gerhard Kost. Er hat die Veranstaltungsreihe mit Professor Georg Miehe vom Fachbereich Geographie organisiert. Die Themenwahl korrespondiert mit weltweit akut drohendem Verlust der biologischen Vielfalt von Tieren und Pflanzen.

Die Vortragsthemen stellen verschiedene Aspekte der Biodiversität vor. Inhaltlich reicht der Bogen von der globalen Bedeutung biologischer Lebensvielfalt von den Mikroorganismen im Boden, aus der geheimnisvollen Tiefsee bis in eisiger Höhen von Hochgebirgen. Also geht es von der Antarktis bis in den tropischen Regenwald, zugleich vom Erdaltertum bis zur aktuellen Landwirtschaft im Jahr 2020. Seltene Einzelorganismen werden gezeigt. Das Funktionieren von Interaktionssystemen zwischen Organismen und ganzer Ökosysteme wird dargestellt.

Veranstaltungsübersicht Studium Generale Biodiversität