Buch „Großvater will ewig leben“ wird als Dokumentarfilm produziert – Filmteam aus Bayern kommt zu Aufnahmen nach Nordhessen

Kassel 06.08. 2020 (pm/red) Vor einem Jahr hat der Homberger Landart-Künstler Hans-Joachim Bauer begonnen seine Erkenntnisse, mehrjährigen Forschungen und Erfahrungen zum  Thema „Ewiges Leben“ schriftlich zu verfassen. Inzwischen ist diese weitgehende Auseinandersetzung  als Buch mit …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Bildung, Stadt Marburg

Länderreise zur Horizonterweiterung

Marburg 16.12.2010 (pm/red) „Wir heißen gerne junge Menschen in Marburg willkommen!“ begrüßte Oberbürgermeister Egon Vaupel die neun Berufsschülerinnen und Berufsschüler der Handelsschule Colegiul Economic Geroge Baritiu zusammen mit ihren drei Lehrerinnen und Lehrern. Die Auszubildenden aus Sibiu/Hermannstadt hatten mit einer 26-stündigen Busfahrt den Weg von Rumänien nach Deutschland gefunden.

Gastbesuch getragen von Arbeit und Bildung

Die deutsche Partnerstadt mit ihrer historischen Altstadt zu entdecken, vielleicht neben einem umfangreichen Bildungsprogramm eine deutsche Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt zu essen, dazu hatte der Marburger Verein Arbeit und Bildung die 18-Jährigen eingeladen. Genauso wie die jungen Marburger Auszubildenden, die zum Gegenbesuch bereits in Sibiu/Hermannstadt gewesen sind, sollen die jungen Rumänen ein anderes Land, Denk- und Lebensweise seiner Bewohnerinnen und Bewohner kennen lernen können.

„Horizonte erweitern und Vorurteile abbauen. Das ist das Wesentliche eines Jugendaustausches!“ sagte OB Vaupel zu den jungen Rumänen während des Empfangs im Rathaus. Der Freundeskreis Marburg-Sibiu, dessen Vorstand sich neu zusammengesetzt hat, hat zu diesem Unterfangen mit der Bereitstellung von Übernachtungsmöglichkeiten beigetragen. Finanzielle Unterstützung erfährt der Austausch durch Gelder aus dem europäischen Sozialfond.

Ein besonderes Geschenk ist der Austausch für die jungen Menschen aus Sibiu, wie für die Marburger Auszubildenden. In der Ausbildung engagierte junge Menschen konnten, wenn sie an Weiterbildungen im Bereich der Kommunikation, der Stressbewältigung und an Maßnahmen zur Vorbeuge von Ausbildungsabbrüchen teilgenommen hatten, als Belohnung an dem Austausch mit Sibiu teilnehmen.