Hiroshima und Nagasaki – Vor 75 Jahren geschah das Furchtbare

Kassel 29.07.2020 | Gastbeitrag von Ursula Wöll  Kurz hinter Cochem an der Mosel windet sich eine kleine Straße in die Eifel hoch. Es bieten sich die reizvollsten Ausblicke ins Tal. Oben liegt der Ort Büchel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Kultur, Region

7000 KM Mit dem Fahrrad gegen Diskriminierung und Ausgrenzung

Marburg 6.2.2010 (pm/red) In enger Zusammenarbeit mit PRO ASYL hat der Liedermacher und Radikalpoet Heinz Ratz am 6. Januar 2011 in München die dritte Etappe eines moralischen Triathlons begonnen. 7.000 km will er mit dem Rad zurücklegen, 70 Konzerte in ebenso vielen Städten spielen. Die Tour der tausend Brücken steht für das wichtigstes Anliegen von Ratz, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung, für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen. Mit dabei sind Dota – die Kleingeldprinzessin, Hannes Wader, Götz Widmann oder Jan Plewka und weitere Musiker.

70 Konzerte für eine menschliche Flüchtlingspolitik

Heinz Ratz und seine Band Strom&Wasser werden im März durch Hessen radeln, verschiedene Flüchtlingslager besuchen und wollen in folgenden Städten spielen:

27. Februar  Kassel        Schlachthof
01. März       Marburg      Cafe Trauma
02. März       Fulda           Kulturkeller
04. März       Hanau         Brückenkopf
05. März       Frankfurt    Das Bett
24. März       Wiesbaden  Schlachthof
Weitere Informationen zur Tour und den Terminen finden sich auf den Internetseiten zur Tour der 1.000 Brücken.