Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein

Die fehlende Urkunde, der Oberbürgermeister und Eis für die Michelbacher Löschdrachen

Mitglieder der Kinderfeuerwehr Michelbach vor dem Dorfladen. (Foto Feuerwehr Marburg)

Marburg 7.5.2011 (pm/red) Nachdem im  April bei der Gründungfeier der Löschdrachen, einer Kindergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Michelbach, beinahe Tränen geflossen sind, weil eine Ernennungsurkunde fehlte, gab es bei einer Wiedergutmachungsveranstaltung am vergangenen Wochenende diesmal Kinderlachen. Oberbürgermeister und Brandschutzdezernent Egon Vaupel hatte den Kindern an der Gründungsfeier versprochen, wegen der vergessenen Urkunde ein Eisessen im Dorfladen in Michelbach zu spendieren.
Die Löschdrachen, mit ihnen Gruppenleiterin Marita Schäfer und Ortsvorsteher Peter Aab trafen pünktlich am Dorfladen ein, wo der Oberbürgermeister Egon Vaupel längst wartete. Zunächst wurden die Urkunden feierlich übergeben. Dann konnte im Dorfladen zügig die Eistruhe gestürmt werden und bei strahlendem Sonnenschein genüsslich Eis gegessen werden.

Die Löschdrachen mit Oberbürgermeister Egon Vaupel und T-Shirts. (Foto Feuerwehr Marburg)

Die Löschdrachen haben sich mit einer Überraschung revanchiert. Für den Oberbürgermeister und für die Leiterin Carmen Werner gab es von den kommenden Brandschützern ein Löschdrachen-Gruppen-T-Shirt. Oberbürgermeister Vaupel kündigte an, das T-Shirt im kommenden Urlaub tragen zu wollen. Damit jeder erkennen kann, was für eine engagierte Kindertruppe der Freiwilligen Feuerwehr in Marburg-Michelbach existiert.