Bergpark Wilhelmshöhe: Die Baupläne von Landgraf Carl in Ausstellung mit virtueller Filmdarstellung

20.05.2023 (pm/red) Ab 21. Mai präsentiert Hessen Kassel Heritage im Schloss Wilhelmshöhe eine historische und virtuelle Reise in die Ursprünge des Bergparks Wilhelmshöhe. Die Ausstellung „Bergpark reloaded“ präsentiert mit vielen zeitgenössischen Darstellungen von Malern einen …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Bildung, Schule

Können Berufe die Zukunft nachhaltig verändern?

Marburg 22.6.2011 (red/mls) Deutschland ist ein industriereiches Land, in dem in vielen Berufen Anliegen zur Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. Während unseres Austauschs mit Frankreich haben wir solche Berufe kennengelernt, wie im Kellerwald am Edersee. Dort gibt es einen Nationalpark und ein Museum, im denen es viele Informationen über das Thema Umgang mit Natur gibt. In beiden kann man an Führungen mit speziell ausgebildeten Führern teilnehmen.
Durch den Nationalpark wird man von einem Ranger begleitet, durch das Museum von einer Naturpädagogin. So sieht man, dass das Thema Nachhaltigkeit auch für den Tourismus eine Rolle spielt. Ein anderes gutes Beispiel dafür ist, dass in dem Freizeitpark Futuroscope in der Nähe von Poitiers, Frankreich, ein Passiv-Haus als Touristenattraktion ausgestellt ist.

Schulunterricht nach dem Besuch des Nationalpark Kellerwald

Manche der heutigen Berufsbilder mussten dieser Entwicklung angepasst werden, manche konnten so bleiben wie sie sind und wieder andere wurden ganz neu entdeckt, wie etwa das des Energieberaters, den wir im Umweltbüro der Stadt Marburg besuchten.

Der Kellerwald ist als Weltnaturerbe vorgeschlagen, das zeigt, dass Deutschland als industriereiches Land trotzdem durch Tourismus und Naturparks, die Teil des Weltnaturerbes sind, durchaus zur nachhaltigen Entwicklung beiträgt.
Chiara Goerigk, Iléa Delciourt, Noémie Pfeiffer, Ellen Müller

Contact Us