Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur, Wirtschaft

Marktstände, Trommelrhytmen und ein Jubiläum

Die in einem Zelt regensicher aufgebaute Präsentation zur Arbeit von Terra Tech mit Fotos und Projektinformationen konnte Interessierten Überblick und Anschauung geben. (Foto Hartwig Bambey)

Marburg 26.6.2011 (yb) Eine anschauliche, lebendige und begegnungsorientierte Mischung hat der Förderprojektverein Terra Tech in Gestalt eines Afrika-Festivals am letzten Junisamstag an und in der Waggonhalle Marburg präsentiert und vielgestaltig über die Bühne(n) gebracht.  Anlass und Hintergrund der bunten auf Afrika bezogenen Angebote war das 25jährige Bestehens des Vereins mit Sitz in Marburg-Michelbach.

Projekte zur Entwicklungsförderung und Entwicklungszusammenarbeit in vielen Teilen der Welt sind zentrales Anliegen und konkrete Ausrichtung der Aktivitäten der kleinen, aber wirksam rührigen NGO (Nichtregierungs-organisation). Beim Gang über den Afrikanischen Markt auf dem Außengelände war den Nachmittag über der Regenschirm zweckmässiges Untensil, was freilich zahlreiche Besucher nicht davon abgehalten hat bei den vielen Ständen mit kunsthandwerklichen, nahrhaften oder informativen Angeboten vorbei zu schauen. Bei nahezu Dauerregen draußen waren die beiden Etagen des Rotkehlchen ebenso frequentiert, wie der Trommel-Workshop und dann der musikalische Teil im Bühnenraum.

Dies war der Ort für den prägnanten offiziellen Teil des Nachmittages. Vereinsvorsitzender Friedrich Bohl bedankte sich bei den Besuchern, von denen freilich nur ein kleiner Teil in der Waggonhalle Platz finden konnte. Der Vorsitzende gab einen kurzen Überblick zu den Zielen und der Arbeitsweise des Vereins mit seiner knappen Personalausstattung, die in konkreten Projekten vor Ort mit Experten verstärkt wird, um dort jeweils eine möglichst große Wirkung mit Spendengeldern und Sachspenden erzielen zu können.

Mit Fotografien eröffnete der stellvertretende Vereinsvorsitzende Gangolf Seitz den Besuchern konkrete Vorstellungen an Hand dreier Entwicklungsprojekte in Afrika, hier ein Entbindungsheim in Sierra Leone.

Dann war Musik angesagt, rhytmisch, afrikanisch, grooving, wie mit der Formation No Tears aus Cölbe, deren Musiker und Sängerinnen die Leute schnell auf die Beine und in Bewegung brachten. Es konnte gefeiert und abgetanzt werden mit zahlreichen Besuchern, die es von draußen rein zog. Man war gut drauf, viele Begegnungen und Gespräche – eine gelungene Mischung aus Kultur, Information, Kulinarischem und Unterhaltung beim Jubiläum 25 Jahre Terra Tech.