Finale furioso mit Freibier Symposium und Techno-Rave unterm Wursthimmel

09.11.2021 (yb) Solch eine Finissage hatte es noch nicht. Wobei Janosch Feiertag als Stipendiat des Jahres 2021 vorher schon ebbes abgezogen hatte. Es gab die Einladung wieder im Stil eines Kirmesplakats, in der Farbgebung schwarz …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur, Lahn, Stadtentwicklung, Verkehr

Teilabschnitt einer magistralen Route durch Marburg vorgestellt

Marburg 10.6.2011 (yb) Am Mittwoch, 8. Juni 2011, wurde vorgestellt und übergeben, was das Marburger. bereits am 2. Mai ausführlich – als Baustellenreport – vorgestellt und angekündigt hat. Ein kleiner und weiterer Teilabschnitt eines neuen Weges, durchaus und später dann eine Magistrale, ist fertiggestellt worden und kann benutzt werden. Fußgänger und Radfahrern steht auf der Schokoladenseite der Lahn, also innenstadtseitig, eine neue Wegeverbindung als Lahnuferweg zur Verfügung. Werner Plassmann vom Fachdienst Tiefbau der Stadt Marburg und Bürgermeister Kahle waren als Offizielle erschienen, dazu rollten zwei Lobbyleute der Fahrradfahrer herbei.

„Seine eigentliche Bestimmung erhält der Drehsteg über den Lahnnebenarm an der Uferstraße erst jetzt mit dieser Übergabe der neuen Geh- und Wegeverbindung im Lahnvorland zwischen Heusingerstraße und Lahnstraße entlang der Lahn“ sagte der Bürgermeister mit Blick auf die vor Jahresfrist vorgestellte und in Betrieb genommene Drehbrücke.
Der Neubau schließt an die vom Rudolphsplatz kommende bestehende Wegeverbindung an. Derzeit wird im Bereich der Bahnhofstraße an der Weiterführung noch gearbeitet – nördlich der Lahnstraße, unter der Elisabethbrücke hindurch, dann über die Rampe an der Hochwasserschutzmauer entlang der Neubauten der DVAG bis zur Rosenbrücke.

Zur Übergabe gehört eine Delegation, die sich fotografieren lässt: Wolfgang Schuch vom ADFC, links, Bürgermeister Franz Kahle, Werner Plassmann vom Fachdienst Tiefbau und Jürgen Benz vom Radverkehrsbeirat. (Fotos Hartwig Bambey)

Geh- und Wegeverbindung im Lahnvorland zwischen Heusinger- und Lahnstraße fertiggestellt

Seit der wasserrechtlichen Plangenehmigung vom 4. August 2009 lag das Baurecht für den Drehsteg und die neue Geh- und Radwegeverbindung im Lahnvorland vor. Ab Ostern 2011 hat die Firma Fritz Herzog die Bauarbeiten aufgenommen. Die Herstellungskosten für den rund 600 m langen Wegeneubau betragen bei einer Breite von 2,5 m bis 3,0 m rund 80.000 Euro. Davon werden 56.000 Euro von der hessischen Verkehrsinfrastrukturförderung getragen. Nicht zuletzt wird hier ein neues stadtseitiges Teilstück des Lahntalradweges gebaut.  Für eine geordnete Entwässerung sind weiter 30.000 Euro Kosten angefallen.

Im Rahmen der Umgestaltung unterhalb der Lahnstraße wurden Freiflächen neu gestaltet. „Die Flächen werden der Lahnaue zurückgegeben und dabei die Gewässerökologie aufgewertet“, sagte Marburgs Umweltdezernent dazu. Fotos von den Baumarbeiten und eine Beschreibung auch in überörtlicher Betrachtung findet sich einen Mausklick weiter in das Marburger.