Speicherung von Kohlenstoff im Ökosystem und Substitution fossiler Brennstoffe Klimaschutz mit Wald

Kassel 25.02.2021 Gastbeitrag von E. D. Schulze | J. Rock | F. Kroiher | V. Egenolf | N. Wellbrock | R. Irslinger | A. Bolte | H. Spellmann Ein Team von Wissenschaftlern aus dem Max-Planck-Institut …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Edersee, Region, Stadt Land Fluß

Ein Wochenendausflug zum Edersee – oder wo ist es im Mai denn schön

Marburg 22.5.2012 (yb) Natürlich gibt es viele, sehr viele Orte, wo es im Mai schön ist und es attraktiv wäre hinzufahren. Es muss keine Fernreise sein – wenn Reizvolles recht nah und bequem erreichbar ist. Aus Marburg und Umgebung bietet sich der Edersee als Nordhessens größtes Gewässer an. Mit der Bahn geht es im Sommerhalbjahr an den Wochenenden direkt bis nach Herzhausen, wo der Edersee seinen Anfang nimmt. Gut möglich ist es dabei ein Fahrrad mitzunehmen. So wird es eine kombinierte Fahrradtour, unterwegs ein Stück Bus-Shuttle, dazwischen eine einstündige Schifffart.
Los geht es am Wochenende um 8.29 Uhr, wer will 10.29 Uhr oder noch zwei Stunden später, am Marburger Hauptbahnhof über Wetter, Münchhausen, Frankenberg weiter bis Vöhl-Herzhausen . Dort, direkt am Anfang von Nordhessens größtem Gewässer, wartet ein Bus. Zielort des Bustransfers bei dieser gefahrenen und getesteten Tour, der bis zur Sperrmauer gehen kann, ist die Halbinsel Scheidt ungefähr auf halber Strecke.

Nach wenigen Minuten Warten geht es rauf die dreistöckige Edersee-Fähre. Nach einem Cappuchino im Unterdeck der Stern von Waldeck, wo welche sich eine Zwischenmahlzeit schmecken lassen, dann rauf zwei höher auf das Oberdeck. Fahrwind, Sonne, blauer Himmel, blaugrüner-See und zurück lehnen. Es macht einfach Spaß vom Wasser über das Wasser die reizvollen Höhenzüge des umgebenden Ederberglandes still zu genießen und dahin zu gleiten.

Ausstieg am Schiffsanleger Sperrmauer. Eine gute Zeit ein wenig zu laufen und das imposante Bauwerk in Augenschein zu nehmen. Einmal rüber und zurück sollte sein und ist ein beeindruckender Spaziergang.

Der Aquapark auf der Hemfurther Seite ist nett, eine gute Spielwiese für Kinder. Ansonsten gibt es Postkarten, Sommerhüte, Eis, auch ein ordentliches WC-Gebäude. Etwas zurück in der zweiten Reihe, ein Italiener mit Pizza. Trotz Brot in der Büchse also eine kleine Pizza, diesmal im Schatten sitzen und zuschauen. Prima Klima, nicht zu viele Leute, viele Familien, Ältere und Jüngere. Viele kommen mit Fahrrädern durch.

Leute, Leute, wie die Zeit vergeht, um 15.03 fährt der gewollte Bus schon los am Aquapark. Entlang der Uferstraße – wo die Auto-Motorisierten selbst steuern und klar kommen müssen – gibt es manchen reizvollen Seeblick. Ab und zu Kurzstop an Haltestellen und schließlich noch ein Stück seeferner Reststrecke bis Herzhausen.

Der Zug der Kurhessenbahn wartet schon. Einsteigen und dann noch ein paar Fotos von der Strecke durch das reizvolle Edertal.

Der Blick aus dem Zugfenster zeigt, warum im Mai das Edertal und der Edersee lohnen. Sattes frisches Grün und Blau – dazu angenehme Wärme, noch keine Hitze. (Fotografien Hartwig Bambey)

Ab Frankenberg wird es an normalen Sonntagen voller. Viele Studenten fahren bereits Sonntagabend zurück an die Uni in Marburg – mit ihnen Sonntagsauflügler vom Edersee mit und ohne Fahrrad.

—> weitere Informationen online