Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Elektrisch tanken jetzt auch in Weimar

Marburg 10.8.2012 (pm/red) Die Stadtwerke Marburg habe eine weitere Elektrotankstelle in Betrieb genommen. In Niederweimar in der Alten Bahnhostraße 31, vor der Gemeindevertretung Weimar kann jetzt elektirsche Energie getankt werden. Beim Eröffnungstermin erklärte Bürgermeister Peter Eidam, dass ihm die Förderung der Elektromobilität in seiner Gemeinde ein zentrales Anliegen sei. „Ob mit dem Roller, dem Rad oder dem Auto – wir möchten unsere Gemeinde mit E-Mobilen ‚erfahrbar‘ machen. Gerne möchten wir in Zukunft diese saubere Mobilität verstärkt einsetzen und hoffen bald mit Hilfe von Sponsoren der Elektromobilität in unserer Gemeinde den Weg zu ebnen.“

Für die Stadtwerke ist es die achte Säule, die rings um Marburg von elektrisch betriebenen Fahrzeugen angesteuert werden kann. „Die Stadtwerke setzen auf die Zukunftstechnologie Elektromobilität. Wir haben in den letzten Monaten ein fast komplett neues Tankstellennetz in der Region aufgebaut“, erklärte Stadtwerke Vertriebsleiter Holger Armbrüster. „Wir haben in letzten Monaten in Amöneburg, Cölbe, Lahntal, Münchhausen, Rauschenberg, Wetter und Wohratal die grünen Elektrotankstellen an zentralen Orten aufgestellt, weitere werden in Kürze in Fronhausen, im Ebsdorfergrund und in Lohra eröffnet. Darüber hinaus gibt es Ladestationen in der Stadt Marburg.“

Wer sein Fahrzeug mit Strom ‚betanken‘ möchte, muss sich im Kundenzentrum der Stadtwerke, Am Krekel 55, 35039 Marburg, als Kunde registrieren lassen. Der Kunde füllt dazu vor Ort einen ‚Antrag auf Ausstellung einer Tankkarte für Elektrotankstellen‘ aus und bekommt dann umgehend die auf ihn registrierte Tankkarte ausgehändigt. Mit dieser Tankkarte kann er dann an allen Elektrotankstellen der Stadtwerke Marburg GmbH Strom beziehen. Die Karte, welche die Gemeinde Weimar bei der Eröffnung erhalten hat, ist zum Verleih an Interessenten, welche temporär ein Fahrzeug aufladen möchten und zum Gebrauch für gemeindeeigene Fahrzeuge gedacht.

Mit der persönlichen Tankkarte können aber nicht nur die Elektrotankstellen in Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf benutzt werden, sondern nach entsprechender Freischaltung die der ovag Energie AG. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der Elektromobilität haben die Stadtwerke Marburg und die ovag Energie AG eine Kooperationspartnerschaft beim Ausbau des Tankstellennetzes für Elektromobilität vereinbart. Kundinnen und Kunden der ovag Energie AG und der Stadtwerke können ihre Tankkarte nach entsprechender Freischaltung an den Ladestationen der OVAG in Friedberg, Gießen und Karben ebenso nutzen wie auch an denen der Stadtwerke in Marburg, Amöneburg, Cölbe, Rauschenberg, Lahntal, Münchhausen, Weimar, Wetter, Wohratal und demnächst auch in Fronhausen, Lohra und im Ebsdorfergrund.

Tankstellenliste in der Region

Amöneburg
Markt 1, Rathaus
35287 Amöneburg

Cölbe
Gemeindeverwaltung
Kasseler Str. 88
35091 Cölbe

Lahntal
Oberdorfer Str. 1
35094 Lahntal

Münchhausen
Marburger Straße 82
35117 Münchhausen

Rauschenberg
Marktstraße 2
35282 Rauschenberg

Weimar
Alte Bahnhofstraße 31, Niederweimar
35096 WEIMAR

Wetter
Bahnhofstraße 19 (beim Bahnübergang)
35083 Wetter

Wohratal
Halsdorfer Straße 56
35288 Wohratal

Autohaus Gnau
Neue Kasseler 66
35039 Marburg

Adressliste der Ladesäulen der ovag Energie AG

Kreisverwaltung Gießen
Riversplatz 2 (An der Automeile)
35394 Gießen

Friedberg
Goetheplatz 1
61169 Friedberg

Hallenbad Karben
Am Breul 2
61184 Karben