Vom Lockdown zum Lookdown – Von der Zwangsdemütigung durch Rotzmasken

Kassel 24.04.2020 Gastbeitrag von Hermann Ploppa | Es geht nicht um Corona. Es geht nicht darum, Schaden vom deutschen Volke zu wenden. Das bezeugt nicht zuallerletzt das reputierliche Robert-Koch-Institut (RKI). Denn eine Grafik des RKI …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Rundschau

Ab 1. Oktober 2012 Bezirk der Arbeitsagentur Marburg räumlich deckungsgleich mit Landkreis Marburg-Biedenkopf

Marburg 17.9.2012 (pm/red) Die Agentur für Arbeit Marburg informiert über regionale Neuorganisation der Bundesagentur für Arbeit. Ohne dass die Kunden Serviceeinbußen haben sollen, wird der Arbeitsagenturbezirk Marburg den Grenzen des Landkreises Marburg-Biedenkopf angepasst. Ab 1. Oktober 2012 sind Landkreis und Arbeitsagenturbezirk geografisch deckungsgleich. Zur Agentur für Arbeit Marburg zählen ab 1. Oktober 2012 die Gebiete von der Hauptagentur Marburg, der Geschäftsstelle Biedenkopf und der Geschäftsstelle Stadtallendorf.

Die bis zum 30.09.2012 zum Marburger Arbeitsagenturbezirk zählende Geschäftsstelle Schwalmstadt wird dann organisatorisch der Agentur für Arbeit Korbach übergeben. Als eine Folge dieser Veränderung sind künftig Informationen über Arbeitsmarktdaten der Marburger Arbeitsagentur dann auch gleichzeitig Informationen über den Arbeitsmarkt im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Zur Anpassung des Agenturbezirks an die Kreisgrenzen hat sich die Bundesagentur für Arbeit im letzten Jahr im Rahmen der BA-Neuorganisation entschieden.

„Die Umstellung verspricht noch mehr Markt- und Bürgernähe. Politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger im Landkreis werden Ansprechpartner in nur noch einer Arbeitsagentur haben. Das erleichtert Abstimmungsprozesse zwischen Entscheidungsverantwortlichen, und  gemeinsame Projekte können noch gezielter voran getrieben werden. Für die Kunden wird sich nichts ändern, denn sie werden weiterhin dieselben Ansprechpartner für vor Ort haben und können auf kompetente Vermittlung und Beratung bauen,“ lautet die Eoinschätzung von Volker Breustedt, Leiter der Marburger Arbeitsagentur.