Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Gründungsversammlung Energiegenossenschaft Marburg-Biedenkopf eG (EGMB)

Marburg 29.9.2012 (pm/red) Am Dienstag, 2. Oktober ab 17 Uhr, findet die Gründungsversammlung der Energiegenossenschaft Marburg-Biedenkopf im großen Sitzungssaal im Landratsamt in Marburg statt. Bei der erfolgreichen Informationsveranstaltung vom 23. August befürworteten die Anwesenden einstimmig die Gründung einer kreisweiten Energiegenossenschaft. Über 130 Interessensbekundungen für die Mitgliedschaft in einer zukünftigen Genossenschaft gingen nach der Veranstaltung bei der Kreisverwaltung ein und waren für Landrat Fischbach der Auftrag, eine schnelle Gründung auf den Weg zu bringen.
Ziel dieser zukünftigen Energiegenossenschaft ist es, heimisches Kapital für Projekte im Bereich der regenerativen Energien (für Windenergie- oder Fotovoltaikprojekte) zur Verfügung zu stellen und den Bürgern im Landkreis eine gute Rendite zu garantieren. Diese Genossenschaft soll keine Konkurrenz für lokale Genossenschaften sein, sondern zu diesen eine sinnvolle Ergänzung darstellen. „Ich hoffe, dass viele Bürgerinnen und Bürger des Landkreises die Möglichkeit nutzen, sich an der Energiegenossenschaft zu beteiligen und so den Ausbau von regenerativen Energien zu unterstützen“, sagte Landrat Robert Fischbach. „Die Gewinne aus den regenerativen Energieanlagen sollen in der Region bleiben und nicht fremden Investoren zugute kommen.“

Weiterführende Informationen sowie der Satzungsentwurf der Energiegenossenschaft stehen auf der Internetseite des Landkreises als Download zur Verfügung. Bei Fragen steht die neue Klimaschutzmanagerin Sonja Minke  (Telefon 06421 405-1404 oder E-Mail: MinkeS@marburg-biedenkopf.de) zur Verfügung.