30 Prozent Kostensteigerung beim Weiterbau A 49: Privatisierung als ÖPP-Projekt kommt Steuerzahler teuer zu stehen

Kassel 25.09.2020 (pm/red) Aus dem Haushaltsentwurf des Bundes gehe hervor, dass es beim ÖPP-Projekt A 49 zu erheblichen Kostensteigerungen komme, informiert Jan Schalauske, stellv. Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Marburger Landtagsabgeordneter, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Parteien, Soziales, Wirtschaft

Unterschriften gegen Stellenabbau bei Universitätsklinikum ─ GRÜNE kritisieren Schwarz-Gelbe Konzeptlosigkeit

Marburg 27.9.2012 (pm/red) Nach Ansicht der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN machen die an Ministerin Kühne-Hörmann (CDU) überreichten 43.000 Unterschriften zum Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) deutlich, dass die schwarz-gelbe Landesregierung endlich auf Augenhöhe mit dem Rhön-Klinikum verhandeln muss. „Wir haben großes Verständnis für die vielen Menschen, die mit ihrer Unterschrift protestieren. Seit Monaten fordern wir von der Landesregierung, endlich ein Konzept vorzulegen, das sowohl Forschung und Lehre als auch die optimale Patientenversorgung in Mittelhessen sicherstellt“, so Marburger Abgeordnete der GRÜNEN, Angela Dorn.

„Immer wieder entsteht der Eindruck, dass die Landesregierung von der Rhön-Klinikum AG am Nasenring durch die Manege gezogen wird – so geschehen beispielsweise bei der Partikeltherapie und dem geplanten Personalabbau.“ Nach Ansicht der GRÜNEN sind beim UKGM nach wie vor verschiedene Optionen der Trägerschaft ernsthaft zu prüfen. Dazu gehören auch die Bedingungen für eine eventuelle Rückführung des Klinikums an das Land.