Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Spontan zur Berufsberatung – Offene Sprechstunde für Jugendliche und Eltern

Marburg 28.11.2012 (pm/red) Die Berufsberatung bietet in Marburg, Stadtallendorf und Biedenkopf eine offene Sprechstunde an. Es gibt Information und Beratung zu allen Fragen der Berufs- und Studienwahl und  informiert über besonderen Beratungsservice für Schüler/innen und Eltern Folgende Termine gibt es im Dezember:

  • In Marburg: Donnerstag, 6. Dezember, von 15 bis 18 Uhr in der Afföllerstraße 25
  • In Stadtallendorf: Donnerstag, 13. Dezember, von 15 bis 18 Uhr, Niederrheinische Straße 3
  • In Biedenkopf: Donnerstag, 20. Dezember,  von 15 bis 18 Uhr, Schulstraße 5

Die Vorteile liegen auf der Hand, weil keine Terminvereinbarung erforderlich ist und direkter, persönlicher Kontakt zum Berufsberater gegeben ist. Die Berufsberater beantworten Fragen von Schülern/innen sowie deren Eltern zu  Ausbildung, zu dualen Studienangeboten und Studium. Eine richtige Berufsentscheidung ist wichtig, weil sie das ganze Leben prägt, wissen die Berufsberater.

Ob zum Beispiel die betriebliche Ausbildung, das Studium, das Praktikum oder das Freiwillige Soziale Jahr der nächste angebrachte Schritt in Richtung Beruf ist, kann im Gespräch geklärt werden. Berufsberater/innen sind neutrale Ansprechpartner, die genau hinsehen, was ein Jugendlicher an Interessen und Kompetenzen mitbringt. Sie beraten realistisch über Möglichkeiten und Grenzen in der beruflichen Entwicklung. Als Berufsprofis kennen sie sich schließlich mit den vielfältigen Wegen in der Berufsplanung bestens aus.