Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

Neues Internetportal zur Pflege in Hessen

Marburg 9.12.2012 (pm/red) Mit einem neuen Internetportal www.pflege-in-hessen.de will das Hessische Sozialministerium umfassend über das Thema ‚Pflege‘ informieren. Die vom demographischen Wandel getragene Dynamik beim Thema ‚Pflege‘ habe den Anlass gegeben, dieses breite Themenfeld umfassend für das Internet aufzuarbeiten, informiert das Hessische Sozialministerium. Die Bandbreite möglicher Hilfen und Netzwerke von Beratung und Dienstleistung sollen transparenter werden. Erklärt wird beispielsweise, was ‚Pflegebedürftigkeit‘ im rechtlichen Sinne bedeutet, welche Leistungen die Pflegeversicherung anbietet und wie Hilfen bei der Pflege zu Hause, mit professioneller Unterstützung oder im Pflegeheim aussehen können.

Mit dem Internetportal kann Schritt für Schritt ein sogenannter ‚persönlicher Leitfaden‘ entstehen, der dabei unterstützt, die individuelle Lebenssituation einzuschätzen, notwendige externe Beratungen zu integrieren und die Auswahl einer passenden Hilfe zu befördern. 

Zudem gibt es eine interaktive ‚Auswahlhilfe für Pflegeangebote‘. Dies soll die Möglichkeit eröffnen, sich über Auswahlkriterien eines Pflegeangebots zu informieren, die an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können.

—>Weitere Informationen finden sich in dem Internetportal