Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Hessen, Region

Neuer Name und Anlauf zum Regionalmanagement mit Konstituierung des ‚Verein Mittelhessen‘

Marburg 14.5.2013 (pm/red) Mit dem Regionalmanagement in Mittelhessen soll es vorwärts gehen. Darüber informiert nach dessen Neu-Organisation der neugewählte Vorstand. In der ersten turnusgemäßen Mitgliederversammlung konnte Regierungspräsident Dr. Lars Witteck als Vorsitzender 49 neue Mitglieder begrüßen. „Ich freue mich, dass unsere Idee, den Verein als lebendiges Netzwerk auszubauen, so gut angenommen wird“, sagte Witteck. „Im Januar noch mit 72 Mitgliedern gestartet, haben wir inzwischen mit 121 Mitgliedern einen neuen Höchststand erreicht, auf dem wir uns aber noch lange nicht ausruhen wollen“, so der Regierungspräsident. Mit der Gründung der ‚Regionalmanagement Mittelhessen GmbH‘ hatten  19 Gesellschafter zum 1. Januar 2013 die Organisation fortentwickelt. Im Zuge dergestaltiger struktureller Weiterentwicklung gaben die Mitglieder dem Verein mit ‚Mittelhessen e. V.“ einen veränderten Namen und wählten zugleich turnusgemäß einen neuen Vorstand.

Die Mitgliederversammlung im Konferenzzentrum der ‚Mundipharma GmbH‘ am 30. April wurde von dessen PR-Managerin Kerstin Goertz eröffnet. Sie stellte das Unternehmen mit 947 Mitarbeitern (seit 1975 am Standort Limburg) vor. Im Rückblick stellte RP Witteck die Aktivitäten des letzten Jahres dar. Dabei präsentierte sich die Region Mittelhessen auf dem Hessentag in Wetzlar erstmalig und war zum achten Mal auf der internationalen Gewerbe-Immobilienmesse Expo Real in München vertreten.

In Zukunft werde das regionale Fachkräftemarketing im Fokus stehen, um Mittelhessen auf den demographischen Wandel vorzubereiten. „Der Verein Mittelhessen macht sich als der Gesellschafter im Regionalmanagement stark, indem er als einziger für die ganze Region ohne Partikularinteressen spricht“, artikulierte Witteck. Er kündigte an, dass das erfolgreiche Netzwerk Wirtschaft und der jährliche Parlamentarische Abend weiterhin von Seiten des Vereins veranstaltet werden sollen. „Wir wollen uns insbesondere für den ländlichen Raum stark machen. Wir sind das Netzwerk in und für Mittelhessen und nutzen so unseren Mitgliedern!“

Nach dem Bericht des bislang ehrenamtlichen Geschäftsführers Dr. Matthias Leder, der zum 1. Juni 2013 durch einen hauptamtlichen Geschäftsführer abgelöst wird, dankte Witteck dem scheidenden Vorstand. Die Gesellschafter der GmbH – alle mittelhessischen Handwerkskammern, IHKs, Hochschulen, Landkreise und Oberzentren, sowie die Stadt Limburg waren als Vereinsmitglieder ausgeschieden und damit nicht mehr wählbar. Ohne Gegenstimmen wurden Vorstand und Geschäftsführung entlastet und der neue Vorstand gewählt, dem Dr. Witteck weiterhin als Vorsitzender angehören wird.

Der geschäftsführende Vorstand wird durch Dr. Frank Schmidt, Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg, als Stellvertreter und Günter Sedlak, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen als Finanzvorstand komplettiert. Als inhaltlicher Höhepunkt wurde der vom Netzwerk Bildung ausgeschriebene und mit 2.500 EUR dotierte MINTMit-Preis an das MINT³-Camp der Schulen Johanneum Gymnasium Herborn, Martin-Luther-Schule Marburg und Philippinum Weilburg verliehen. —>gesonderter Bericht.
Dem für zwei Jahre gewählten neue Vorstand gehören an

  • Regierungspräsident Lars Witteck als Vorsitzender
  • Frank Schmidt, Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg, als stellvertretender Vorsitzender
  • Günter Sedlak, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Oberhessen, als Finanzvorstand und
  • Thomas Janssen, Geschäftsführer der Pharmaserv GmbH & Co. KG, Annegret Puttkammer, Pröpstin für Nord-Nassau in der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau, Gunter Schneider, Geschäftsführer der Schneider GmbH & Co. KG, sowie Rolf Witezek, Vorstand der Volksbank Mittelhessen eG.