Corveyer Bücherschatz:  Universitätsbibliothek Marburg digitalisiert mittelalterliche Handschriftenbestände der Klosterbibliothek Corvey

Marburg 15.08.2019 (pm/red) Die Klosterbibliothek Corvey war eine der bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters. Mit der Säkularisation von 1803 wurde sie endgültig aufgelöst und der übrige Bestand größtenteils zerstreut. Heute ist der Aufbewahrungsort von ungefähr 160 …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Parteien, Sport

Jusos holen erneut Schwarzen Pokal der CDU Marburg

Turniersieger Jusos Marburg140203 Beim 7. Benefiz-Hallenfußball-Turnier der CDU Marburg um den Schwarzen Pokal gingen erneut die Marburger Jusos als Turniersieger hervor. Nachdem ein Team kurzfristig seine Teilnahme absagen musste, spielten die verbleibenden sieben Mannschaften nach dem Modus „jeder gegen jeden“ den Turniersieger aus. Die SG Verfolgung (ein gemischtes Team aus Polizei und Staatsanwaltschaft) belegte den zweiten Platz und blieb als einziges Team des gesamten Teilnehmerfeldes unge-schlagen.

Punktgleich mit der SG Verfolgung belegten die „Alten Herren Wehrda“ den dritten und die erstmals teilnehmende Mannschaft von B90/Die Grünen den vierten Platz. Den fünften Platz erspielten sich die Kicker des Tennisclubs Marburg 1912 vor der Fußballmannschaft des TSV 06 Cappel. Dem Team der gastgebenden CDU verblieb somit nur der siebte und letzte Platz, was die gute Stimmung bei den Christdemokraten jedoch nicht trüben konnte.

Der selbst mitspielende Marburger CDU-Vorsitzende Mathias Range nahm gemeinsam mit dem Turnierorganisator Walter Jugel (Vorsitzender des AK Sport der CDU Marburg) die Siegerehrung vor, bei der auch der Torschützenkönig Lukas Erne von den Marburger Jusos (7 Treffer) mit einer Trophäe ausgezeichnet wurde. Schirmherr der Veranstaltung war der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, der beim dem Turnier auch selbst zugegen war.
Die gesamten Einnahmen des Benefiz-Turniers in Höhe von 550 Euro kommen der Jugendfußballabteilung des FV Wehrda zugute.