Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein, Stadt Marburg

Attraktiver Marburger Kunsthandwerkermarkt erneut im Hörsaalgebäude

Kunsthandwerker-Markt dbau1102_0063Marburg 2.11.2014 (yb) Bereits am ersten Tag des Marburger Kunsthandwerkermarktes am 1. November gab es regen Publikumszuspruch. Im Außenbereich vor dem Hörsaalgebäude erwartete die zahlreichen BesucherInnen vorgelagert eine kleine Marktstraße mit vielen Anbietern. Im Hörsaalgebäude verteilten sich weitere Wolle-, Stoff-, Leder- und Schmuckanbieter zusammen mit Anbietern hölzerner Erzeugnisse, Gefäßen aus Ton und vielem mehr auf drei Etagen. Die Besucher erlebten in offener räumlicher Umgebung ein vielgestaltiges Angebot mit mehr als 130 Verkaufsständen. Zum zweiten Mal hat damit der Marburger Kunsthandwerkermarkt im Hörsaalgebäude – direkt gegenüber der Stadthalle – stattgefunden. Die Großbaustelle für das in Umbau befindliche Erwin-Piscator-Haus wird nach wie vor von Kränen überragt. Foto Hartwig Bambey