Weiterbau der A 49 unwahrscheinlich und was passiert, wenn die A 49 bei Treysa endet?

Kassel 23.05.2020 (pm/red) Eine aktuelle Petition beim Hessischen Landtag und das laufende Klageverfahren gegen die A 49 machen den Weiterbau der umstrittenen Autobahn unwahrscheinlicher. Das Aktionsbündnis „Keine A 49“ hat sich deshalb mit den Folgen …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Kultur, Lahnberge

The BirdHouse: Cláirseach im Spiegelslustturm

Marburg 26.01.2016 (pm/red) Am 5. Februar – 20 Uhr spielen Katja Hütte und Jochen Vogel im Marburger Spiegelslustturm ihr erstes abendfüllendes Konzert auf zwei sehr selten zu hörenden irische Metallsaitenharfen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich zwei hochkarätige Spieler eines vor 200 Jahren ausgestorbenen Instrumentes treffen, mit dem sich weltweit vielleicht noch 20 bis 30 Interpreten auf die Bühne wagen?

Und wieviel unwahrscheinlicher muss es sein, dass diese beiden aus ihrer Liebe zu einem vergessenen Instrument eine gemeinsame Leidenschaft werden lassen?

The BirdHouse ist das wahrscheinlich weltweit einzige Cláirseach-Duo (sprich: “Klarschach”) das es noch gibt. Bei den beiden Cláirseachs handelt es sich um zwei große irische Metallsaitenharfen, von denen bereits ein Instrument fast wie ein kleines Orchester klingen kann. Die beiden Harfen mit ihrem nahezu unendlichen Nachklang bergen ihren Spielern die Möglichkeit, sie mit ihren mächtigen Bässen und Vibratoeinsatz ungeahnt ausdrucksstark erklingen zu lassen.

Katja Hütte und Jochen Vogel – The BirdHouse eben – spinnen aus diesem reichhaltigen Klangvorrat filigrane Klanggwebe, spielen herzzerreißend schöne Melodien und geben auch schon mal richtig Gas mit Bluegrass-Klassikern und Keltischer Tanzmusik.
Beide singen und haben das Talent, Ohrwürmer zu komponieren. Katja Hütte spielt zusätzlich Finnische Kantele und Schwedische Nyckelharpa; Jochen Vogel seit neuestem eine Singende Säge.
Freitag, 5.Februar 20.00 Uhr – TurmCafé