Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Rundschau

7. Artinea präsentiert Objekte und Werke im Schloss Rauischholzhausen

Marburg 23.02.2016 (pm/red) Bereits zum 7. Mal veranstalten die Tischlerinnung Marburg, die Schreinerinnung Biedenkopf und der Landkreis die ARTINEA. Über 40 Ausstellende präsentieren in und um das malerische Schloss in Ebsdorfergrund-Rauischholzhausen erneut kreative Einzelstücke. Präsentiert werden Möbel und möbelartige Objekte, Skulpturen, Plastiken sowie Malereien und Fotografien. Die künstlerische Leitung liegt erneut bei Horst Barthel vom Design Studio H. Barthel in Kirchhain-Großseelheim.

„Die ARTINEA, die alle zwei Jahre stattfindet, ist eine ganz besondere Veranstaltung. Unter der Federführung der Innungsbetriebe des Tischler- und Schreinerhandwerks präsentieren Kulturschaffende aus der Region bisher nicht gesehene Objekte und Kunstwerke“, erklärte Landrätin Kirsten Fründt. Die beeindruckende Mischung aus Handwerk, Kunst und Design fasziniere durch die Einmaligkeit der Objekte und die Harmonie zwischen handwerklichem Können und Schönheit.

Stephan Becker, Innungsobermeister der Tischler und Tischlerinnen Marburg betont: „Die Verknüpfung der verschiedenen Exponate in dem spannungsreichen Ambiente des Schlosses Rauischholzhausen macht einen Großteil der Faszination der ARTINEA aus.“ Sein Kollege der Schreinerinnung Biedenkopf, Reinhold Merte, spricht von der ARTINEA als einem bedeutenden Schauplatz regionaler handwerklicher Kreativität. Beide Innungsobermeister betonen, dass die ARTINEA ihnen eine gute Möglichkeit biete, die Leistungsfähigkeit ihres Handwerks in einem ganz besonderen Rahmen zu präsentieren.

Die meisten Ausstellungsstücke sind Einzelstücke, die extra für die ARTINEA geplant und angefertigt wurden. 47 Ausstellerinnen und Aussteller nehmen an der ARTINEA teil. Erstmalig wurden bewusst auch interessante Arbeiten aus dem mittelhessischen Raum berücksichtigt.

„Die Ausstellenden der ARTINEA sind ein gewachsenes Netzwerk, das über die Jahre hinweg weiterentwickelt wurde. Es ist eine Freude zu erleben, mit welchem Engagement jedes Mal wieder neue Möglichkeiten dabei realisiert werden. In diesem Jahr wird erstmalig im Außengelände des Schlosses ein begehbares Baumhaus aufgebaut.

„Erstmalig hat der Landkreis in diesem Jahr zu den Stoßzeiten am Freitag und Sonntag für die Besucherinnen und Besucher der ARTINEA einen kostenfreien Shuttleservice von der Mehrzweckhalle, wo Parkplätze zur Verfügung stehen, zum Schloss Rauischholzhausen eingerichtet, um dem großen Interesse an dieser Veranstaltung gerecht zu werden“, so Dr. Frank Hüttemann, Leiter des Fachdienstes Wirtschaftsförderung. Die Shuttle-Busse fahren am Freitag in der Zeit von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr und am Sonntag zwischen 12:00 Uhr und 17:00 Uhr.

Die Artinea ist am Samstag, 5. März 2016, von 10 Uhr bis 19 Uhr und am Sonntag, 6. März 2016, von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro, Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren zahlen 3 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ist der Eintritt frei.

Ausstellen wird auch Javed Hasseli, ein Künstler, der aus Afghanistan stammt und der seit zwei Jahren in Deutschland lebt, wo er aktuell eine Schreiner-Lehre absolviert.
Am Samstagabend gibt es zudem eine besondere Abendveranstaltung ab 19:00 Uhr mit Live-Music von den Dylans Dream aus Kassel, die 2015 zur Coverband des Jahres gewählt wurde.