Faszinierende Malerei von Ben Kamili – flirrende Landschaftsbilder für „open Eyes“

Willingshausen/Kassel 08.09.2020 (yb) | 22.09.2020 In der auf die Werke von Ben Kamili farblich umgestalteten Willingshäuser Kunsthalle ist am Samstagnachmittag in Anwesenheit zahlreicher Kunstfreunde/innen aus der Region die Ausstellungseröffnung „Die Schwalm – eine außergewöhnliche Region“ …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Angesagt, Schule

Bewegendes Schicksal eines Flüchtlings

 Schüler der Berufsfachschule während des Vortrages von Autor Reinhard Kleist. Foto nn


Schüler der Berufsfachschule während des Vortrages von Autor Reinhard Kleist. Foto nn

Marburg 22.3.2016 (pm/red) Eine Frau in weiter Sportkleidung stellt sich 2008 in Peking neben den Spitzenathleten dieser Welt zum 200m-Sprint auf. Neben den anderen Athletinnen wirkt sie dünn und zerbrechlich. Sie startet und gibt alles. Trotzdem kommt sie als letzte ins Ziel, wird aber von den Zuschauer bejubelt und gefeiert. Diese Bilder von Samia Yusuf Omar, einer jungen Frau aus Somalia, gingen um die Welt und bewegten viele Zuschauer, darunter auch den Autor Reinhard Kleist.
Autor stellte seine Graphic Novel an den KSM vor
Er hielt ihr bewegendes Leben in Form einer Graphic-Novel, eines ganz in schwarz-weiß gezeichneten Comics, fest und stellte sein Buch den Schülern der Berufsfachschule der Kaufmännischen Schulen (KSM) in einer Autorenlesung vor. Kleist erklärte den jungen Zuschauern anschaulich, unter welch schwierigen Umständen die junge Frau in ihrem Heimatland Somalia ihr Training ausüben musste.
Bürgerkriege, Unruhen und Unterdrückung machen es ihr immer schwerer, ihr Training fortzusetzen und so musste Samia Yusuf Omar mehrfach fliehen. Sie hatte es sich zu ihrem Ziel gesetzt, ein weiteres Mal bei den Olympischen Spielen zu starten und wollte gewinnen. Dafür kämpfte sie.

Kleist ging in seinem Vortrag über die bewegende Lebensgeschichte der jungen Sportlerin auch auf die Recherchen zu seinem Buch ein. Er verbrachte mehrere Wochen in verschiedenen Flüchtlingscamps und führte Gespräche mit der Familie der jungen Frau. Samia selbst starb 2011 als Flüchtling bei dem Versuch, über das Mittelmer nach Lampedusa zu gelangen.

Ihr bewegendes Schicksal und die eindrucksvolle Schilderung der Recherchen des Autors machten die Veranstaltung in der Aula der Kaufmännischen Schule zu einem sehr beeindruckenden Erlebnis.