30 Prozent Kostensteigerung beim Weiterbau A 49: Privatisierung als ÖPP-Projekt kommt Steuerzahler teuer zu stehen

Kassel 25.09.2020 (pm/red) Aus dem Haushaltsentwurf des Bundes gehe hervor, dass es beim ÖPP-Projekt A 49 zu erheblichen Kostensteigerungen komme, informiert Jan Schalauske, stellv. Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Marburger Landtagsabgeordneter, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Rundschau

Burgwald mit Radverkehrsentwicklung im Fokus

Eder-RadwegMarburg 11.03.2016 (pm/red) Nachdem im vergangenen Jahr eine Radverkehrskonferenz den Auftakt zur Radverkehrsplanung im Landkreis Marburg-Biedenkopf machte, folgen jetzt regionale Bürgerkonferenzen. Möglichkeiten und Ideen zur Gestaltung des Radverkehrs sollen gemeinsam mit BürgerInnen erörtert werden. Bei der ersten von insgesamt sechs Veranstaltungen standen die Radrouten in der Burgwaldregion im Fokus.

Vor über 60 Radverkehrsinteressierten erläuterte Thomas Meyer von der Marburg Stadt + Land Tourismus GmbH in der Gemeindehalle Cölbe das derzeit bestehende Radroutennetz in der Burgwaldregion. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmenden der mehr als zweistündigen Veranstaltung in Themengruppen zu Fragen der Verkehrssicherheit, der Anbindung an Bus und Bahn sowie Fahrradabstellanlagen einbringen.

„Die Veranstaltung ist klasse!“, lobte Teilnehmer Hans Bertram aus Oberrosphe den Ansatz und brachte Verbesserungsmöglichkeiten ein. So gäbe es beim Routennetz zwar viele Anfänge, doch fehlten des Öfteren die entsprechenden Anschlüsse an das übergeordnete Radwegenetz. Auch müssten zudem zusätzliche Rad-Servicepunkte eingerichtet werden und Hinweise auf die Gastronomie kommen. „Als Anfang war das gut, nur sollte jetzt in kleineren Gruppen gezielt an den Fragestellungen weitergearbeitet werden“, regte Bertram an.

Es gab Gelegenheit, sich vor Ort die Funktionsweise der neuen Beteiligungsplattform des Kreises erläutern zu lassen und zu nutzen. Die Plattform soll die Dialogveranstaltungen ergänzen. Noch bis 1. April können dort Anmerkungen zum Routennetz im Burgwald eingefügt werden. Erste Ergebnisse sind am 12. April in einer Folgekonferenz, ebenfalls in Cölbe, zu erwarten. Dazu sollen die Hinweise und Ideen der ersten Veranstaltung und die Beiträge der Beteiligungsplattform einer Auswertung unterzogen werden.

Neben den Veranstaltungen zum Burgwald sollen vor den Sommerferien je zwei regionale Radverkehrskonferenzen für das Marburger Land stattfinden. Nach den Ferien folgen weitere für die Region Lahn-Dill-Bergland und zum Jahresende sollen die Ergebnisse sämtlicher Veranstaltungen und Online-Beiträge abschließend vorgestellt werden.

Weitere Informationen bietet der Fachdienst Bürgerbeteiligung, Ideen- und Beschwerdemanagement, Telefon: 06421 405-1212, E-Mail: buergerbeteiligung@marburg-biedenkopf.de.