Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur, Wirtschaft

2016 in Marburg Hunderte zum Tag der Arbeit auf den Beinen

[metaslider id=64682]

Marburg 1.5.2016 (yb) Von einer schlechten Mobilisierung zum diesjährigen Tag der Arbeit in Marburg konnte bestimmt nicht die Rede sein, dafür allerdings von blauem Himmel und mittags warmer Temperatur als sich gegen 12.30 Uhr die vielen Hundert TeilnehmerInnen an der Demonstration zum 1. Mai nach Marsch durch die Innenstadt und Zwischenkundgebung auf dem Marktplatz auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz zum Maifest einfanden. Die einen mag der recht ordentliche Tarifabschluss im öffentlichen Dienst beflügelt haben, für andere ist die Beteiligung auf der Straße zum Tag der Arbeit selbstverständlich und nicht wenige woll(t)en mit ihren weitgehend roten Fahnen zeigen, dass sie dabei sind, wenn es um alte und neue Anliegen aus der Arbeiterbewegung und inzischen auch anderen sozialen Bewegungen geht. Zu den Redenden am Elisabeth-Blochmann-Platz gehörte nach Oberbürgermeister und Landrätin eine Vertreterin der Mitarbeiterschaft in der Diakonie, die viele Mißstände, geringen Organisationsgrad der MitarbeiterInnen und Mißachtung der Leistungen der alleine in Mittelhessen rund 30.000 Beschäftigen durch die Trägerinstititutionen der Diakonie beklagte.
Für ein paar Stunden herrschte eine muntere Stimmung mit Gelegenheiten für viele Gespräche und Begegnungen mit alten Bekannten.

Inserat Unterstuetzung das Marburger 560x90

—>Der 1. Mai gestern und heute von Ursula Wöll