Welterbestätte Bergpark Wilhelmshöhe – Bericht von der Tagung des Welterbebeirat

Marburg 16.05.2019 (pm/red) Mit dem aktuellen Stand der verschiedenen Bauprojekte und Instandsetzungsarbeiten im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe, aber auch mit der Pflege und Instandhaltung der Welterbestätte, hat sich der Welterbebeirat am Dienstag und Mittwoch, dem 14. …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung

Informationsabend: Der Aufstand des Abendlandes – AfD, Pegida & Co

Cover Der Aufstand des AbendlandesMarburg 8.6.2016 (pm/red) Eine neue Bewegung macht in Deutschland von sich reden: PEGIDA. Sie läuft Sturm gegen »Überfremdung«, »Islamisierung« und »Parteienstaat«. Was in Dresden begann, hat Nachahmer andernorts gefunden. Dass die Demonstrierenden hierbei nicht immer auf öffentliche Gegenliebe stoßen, wird von ihnen als Unterdrückung abweichender Meinungen gebrandmarkt. Überdeckt werden dadurch die Sympathien, die PEGIDA seitens honoriger gesellschaftlicher und politischer Kräfte genießt, derzeit gruppiert vor allem, aber nicht nur, um die »Alternative für Deutschland«. Anlass für die DKP Marburg-Biedenkopf und die SDAJ Marburg-Gießen zu einer Veranstaltung am 23. Juni mit Phillip Becher (Marxistische Blätter) zum Thema ‚Der Aufstand des Abendlandes – AfD, Pegida & Co‘ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Damals wie heute gilt: Nie wieder Faschismus!“ einzuladen.

Im Windschatten von PEGIDA segeln Hooligans wie die von HoGeSa und andere Schläger. Doch auch in anderen europäischen Ländern existieren seit Jahren wirkungsmächtige Bewegungen von rechts mit Ablegern sowohl auf dem Asphalt als auch im parlamentarischen Raum. Sie basteln an einem alternativen Gesellschaftsprojekt von rechts. Mit den aktuellen Umbrüchen in der politischen Szene in Deutsch-land könnte Vergleichbares nun auch hierzulande anstehen.

Der Sozialwissenschaftler Phillip Becher wird in seinem Vortrag auf die Rolle der AfD und der ihr nahestehenden Bewegungen wie PEGIDA sowie anderer rechter Gruppierungen näher eingehen. Dabei werden wir uns mit den Gedanken, Argumentationsmustern und der politischen Agenda dieser rechtspopulistischen bis hin zu faschistischen Organisationen auseinandersetzen. In der Diskussion mit dem Referierenden soll außerdem überlegt werden, wie diesen Denkweisen und Akteuren in der Gesellschaft begegnet werden kann.

Phillip Becher ist Sozialwissenschaftler an der Universität Siegen und Mitglied der Redaktion der Zeitschrift Marxistische Blätter. Von ihm erschien im Frühjahr 2013 der Band «Rechtspopulismus» und 2015 das Buch ‚Der Aufstand des Abendlandes: AfD, PEGIDA & Co. Vom Salon auf die Straße‘.

Donnerstag, 23. Juni – 19:30 Uhr
Käte-Dinnebier-Saal im Gewerkschaftshaus, Bahnhofstraße 6

—>zur Startseite