„Was in unserer Gesellschaft als wertvoll erachtet wird“ – Ausstellung von Selina Schwank mit Corona-Handicaps

Kassel 13.08.2020 (yb) Dass Selina Schwank als 50. Stipendiatin in Willingshausen nach nur sechs Wochen Aufenthalt vor Ort vom coronabedingten Shutdown erwischt wurde, war Schicksal. So musste die junge Künstlerin aus Kassel abreisen, das von …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Rundschau

Eine Karte zeigt die GrimmHeimat NordHessen im Panorama

Panorama Grimmheimat NordhessenMarburg 6.7.2016 (pm/red) Die erste Panoramakarte der ‚GrimmHeimat NordHessen‘ ist erschienen. Die Karte will die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten der Region künstlerisch in Szene setzten – ohne dabei auf die geographische Glaubwürdigkeit zu verzichten. Ab sofort ist die Panoramakarte als Plakat im Format DIN A 1 in den Tourist-Informationen der Region ‚GrimmHeimat NordHessen‘ erhältlich.

Vor allem die einzigartige Landschaft sei es, die Gäste in die ‚GrimmHeimat NordHessen‘ anziehe, wie eine Befragung vor einiger Zeit ergeben habe, wird von der ‚GrimmHeimat NordHessen‘ mitgeteilt. Die Panoramakarte fängt den Zauber der Landschaft aus bislang unbekannter Sicht ein – aus deiner Vogelperspektive. Dabei wird deutlich, wie waldreich die Region tatsächlich ist. Dichte Wälder überziehen die Hügel der sanften Mittelgebirgslandschaft. Zwischen all dem Grün schimmert das Blau der Seen und Flüsse, die großen und kleinen Orte wirken wie eingestreut in die Landschaft.

Karte von Nordhessen, in rot die beteiligten Städte und Gemeinden bei Grimmheimat Nordhessen

Karte von Nordhessen, in rot beteiligte Städte und Gemeinden bei Grimmheimat Nordhessen

Maler Alexander Königs setzt Landschaft und Orte in Szene
Beim genaueren Betrachten der Karte fällt der Detail-Reichtum auf: Ein Segelboot auf dem Diemelsee beispielsweise. Oder der Weser-Stein in der Drei-Flüsse-Stadt Hann. Münden. „Wir haben einige unserer wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Region in die Karte einarbeiten lassen. Oder Dinge, die für unsere Region als typisch gelten können“, schildert Ulrike Remmers, die bei der GrimmHeimat NordHessen das Tourismus-Marketing leitet.

So ist neben der Stadt Baunatal ein kleiner, roter VW-Käfer zu sehen, über der Stadt Kassel schwebt das Konterfei der Brüder Grimm, Schneewittchen schlummert eingebettet in den grünen Hügeln des Kellerwaldes und der Wolf hält zwischen den Hügeln des Knüllgebirges nach dem Rotkäppchen Ausschau. Auch markante Bauwerke wie die Stiftsruine, das Melsunger Rathaus oder der Herkules sind zu sehen. Allerdings finden sich nicht alle Sehenswürdigkeiten auf der Karte wieder. „Dafür haben wir einfach zu viele“, sagt Remmers.

Bis auf die eingearbeiteten Sehenswürdigkeiten – dabei handelt es sich um bearbeitete Fotos – ist die Panoramakarte in Handarbeit entstanden. Der in Paderborn lebende Maler Alexander Königs hat sich auf Panoramakarten spezialisiert und die Region im Auftrag der GrimmHeimat NordHessen in Szene gesetzt. Königs arbeitet für Kunden in aller Welt, er malte schon Karten für Reiseziele in Asien, Australien oder Südamerika.

Etwa drei Monate dauert es, bis eine Panoramakarte fertig ist. „Wir sind von dem Ergebnis sehr begeistert“, sagt Ute Schulte, Leitung Tourismus GrimmHeimat NordHessen. „Die Karte hebt das Besondere unserer Region hervor und unterstreicht damit ihren Charakter.“
Die Panoramakarte hängt ab sofort in vielen Tourist-Informationen der Region aus und kann dort zum empfohlenen Verkaufspreis von 9,95 Euro erworben werden.