„Kassel als junge Großstadt“  – Ein Bildband zeigt die verschwundene Pracht der Nordhessenmetropole

Kassel 01.12.2019 (yb) Von Kassel ist allgemeinhin bekannt, dass die Stadt zum größten Teil in Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist. Im Oktober 1943 wurden die umfangreich vorhandenen Anlagen der Rüstungs- und Kriegsindustrie in Kassel Ziel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Parteien

Sören Bartol zur Bundestagswahl 2017 vom SPD-Vorstand nominiert

dbax1208_0042-MdB_Soeren_Bartol-MensaMarburg 20.9.2016 (üm/red) Der Vorstand der SPD Marburg-Biedenkopf hat einstimmig beschlossen, Sören Bartol der Wahlkreisvollversammlung am erneut als Bundestagskandidaten vorzuschlagen, wird von der SPD mitgeteilt. Bartol ist seit 2002 direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises 171 Marburg. Bereits seit 2008 gehört Bartol dem Fraktionsvorstand der SPD-Bundestagsfraktion an und ist seit 2013 stellvertretender Fraktionsvorsitzender, zuständig für die Bereiche Verkehr, Bau und digitale Infrastruktur sowie „Digitale Agenda“.

Aktuell leitet Sören Bartol die Arbeitsgruppe „Familie und Leben“ zur Erstellung des Bundestagswahlprogramms zusammen mit Bundesministerin Manuela Schwesig.
„Mit Sören Bartol haben wir einen auch weit über Parteigrenzen geschätzten und erfolgreichen Abgeordneten, der die Region in Berlin engagiert vertritt“, bemerkte der stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Joachim Thiemig im Anschluss an die Sitzung. „In den letzten Jahren ist er zu einem der Entscheider in der Bundestagsfraktion geworden. Das wirkt sich hier vor Ort positiv aus.

Ohne ihn wären wichtige Verkehrsprojekte nicht da, wo sie heute sind“, bemerkte Patricia Agricola als Stellvertreterin im Vorstand. „Der Landkreis hat mit Sören Bartol einen unermüdlichen Streiter für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in Marburg-Biedenkopf, und die Menschen hier wissen das“, so Werner Hesse als Stellvertreter weiter.

Entschieden wird über die Kandidatur für die Bundestagswahl 2017 in einer Wahlkreisvollversammlung der SPD-Mitglieder des Unterbezirks Marburg-Biedenkopf am 29. Oktober.