Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Hessen, Philipps-Universität

Vortrag zur Verfassungsreform in Hessen – Mehr Direkte Demokratie?

Marburg 3.11.2016 (pm/red) Der Hessische Landtag bereitet eine Reform der Hessischen Verfassung vor. Bayern ist das Bundesland mit der längsten und intensivsten Praxis direkter Demokratie. Über diese Erfahrungen berichtet der langjährige bayerische Spitzenpolitiker Dr. Günther Beckstein (CSU). In die Diskussionslage in Hessen führt Prof. Dr. Theo Schiller ein und informiert über die großen Unterschiede zwischen den Bundesländern bei den Regeln für direkte Demokratie. Im Rahmen der Ringvorlesung ‚Konflikte in Gegenwart und Zukunft‘ des Zentrums für Konfliktforschung (ZfK) und Interdisziplinäres Seminar zu Ökologie und Zukunftssicherung (ISEM) wird zu dem Vortrag von Dr. Günther Beckstein und Prof. Dr. Theo Schiller zum Thema „Verfassungsreform in Hessen: Mehr Direkte Demokratie? Erfahrungen aus Bayern“ eingeladen.

Der Vortrag findet am Montag, 7. November – ab 18.30 Uhr im Raum +1/0010 des Hörsaalgebäudes in der Biegenstraße 14 statt. Dr. Günther Beckstein (Nürnberg), war MdL 1974-2013, bayerischer Innenminister 1993-2007; bayerischer Ministerpräsident 2007-2008. Prof. Dr. Theo Schiller*(Marburg), Institut für Politikwissenschaft, ist emeritiert seit 2007.