Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur, Lahnberge

Eine etwas andere Sicht – Unterhaltung zu Weihnachten als ganz gemeiner Trick

johannes-m-becker-dbas1125_0115Marburg 5.12.2016 (red) Kurz vor dem großen Winterfest wird wieder in den Turm hoch über Marburg eingeladen. Einmal mehr wird Johannes M. Becker zum Gitarrenspiel passendes vortragen. Texte und Musik von Goethe, Brecht, Tucholsky, Heine, Kästner und vielen Anderen werden zu Gehör gebracht – und nicht zuletzt von jenem Pfarrer von St. Lamberti in Münster. Niemand wird in seinen  weihnachtlichen Gefühlen verletzt, schon gar nicht in seinen religiösen. Wie auch! Nur nachdenklich werden die ZuhörerInnen. Und gelacht wird auch viel.

PD Dr. Johannes M. Becker, Geschäftsführer des Zentrums für Konfliktforschung (ZfK) an der Philipps-Universität Marburg . Er ist Sänger und  Kontrabassist des Duos/Trios „Graffitti“ (www.grafitti.cd), vielseitiger  (und mehrsprachiger) literarischer Rezitator und Initiator der Marburger  „Politischen Salons“.
Reservierungen unter: 06421/682129 oder info(at)spiegelslustturm.de
Die Plätze werden im Vertrauen auf Ihren Namen reserviert – Karten abholen nicht nötig.

Eine etwas andere Sicht auf das nahende Fest
Weihnachten ist schon´n gemeiner Trick
Rezitiert und gesungen von Johannes M. Becker
Sonntag, 18.12. – 11 Uhr
Montag, 19.12. – 18 Uhr
Eintritt: 12,- / 10,-  €