„Kassel als junge Großstadt“  – Ein Bildband zeigt die verschwundene Pracht der Nordhessenmetropole

Kassel 01.12.2019 (yb) Von Kassel ist allgemeinhin bekannt, dass die Stadt zum größten Teil in Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist. Im Oktober 1943 wurden die umfangreich vorhandenen Anlagen der Rüstungs- und Kriegsindustrie in Kassel Ziel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Philipps-Universität, Soziales, Wirtschaft

Trennungsrechnung am Uniklinikum – Rhön Klinikum AG bricht Verhandlungen ab

Marburg 16.12.2016 (pm/red) Zwischen dem Land Hessen und der Rhön Klinikum AG als Betreiberin des Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) wird seit Jahren über die sogenannte Nennungsrechnung verhandelt. Dabei geht es darum, welche Leistungen im Zusammenhang mit der Ausbildung von Ärzten am Klinikum von wem zu erbringen sind. Es um viel Geld. Gestern erklärte die hön Klinikum AG die Verhandlungen dazu für gescheitert.

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein erklärt dazu: „Die Behauptung der Rhön Klinikum AG, dass auf dem Rücken der Krankenversorgung eine anhaltende Subventionierung von Forschung und Lehre erfolgt, weise ich entschieden zurück. Forschung und Lehre sind durch das Land und die Universitäten auskömmlich ausgestattet. Ausgleichszahlungen im Rahmen der sogenannten Trennungsrechnung werden zwischen den Universitäten und dem Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) verhandelt.“

Das Land habe UKGM gegenüber deutlich gemacht, dass es ein herausragendes Interesse an einer weiteren Verbesserung der Arbeitsplatzsicherheit (Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, Übernahmegarantie für Auszubildende und Ausgliederungsverbot für Teilbereiche der Gesellschaft) an den Standorten habe.