Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein

Nachtflohmarkt am 20. Januar in Cölbe

Marburg 13.1.2017 )pm/red) Nach der Premiere im November heißt es auf dem WABL-Gelände des St. Elisabeth-Vereins in Cölbe am Freitag, 20. Januar, ab 18 Uhr erneut: FAIRkaufen, FAIRhandeln oder FAIRschenken. Jeder kann mitmachen beim Nachtflohmarkt in der Lahnstraße 8 (parallel zur Hauptstraße) für Mitmacher, Sucher und Finder. Dabei bietet der Verein mit Hauptsitz in Marburg bis 23 Uhr eine Plattform, bei der auf dem Flohmarkt zu Gebrauchendes verkauft, oder aber einfach verschenkt oder getauscht werden kann. Standgebühren werden nicht erhoben.

Langsam aber sicher kehrt immer mehr Leben auf dem Gelände ein, das nun den Namen WABL trägt – ein Synonym für Wohnen, Arbeiten, Beschäftigen, Leben: Mitte  September zogen die  Garten-  und  Landschaftsbauer in  die Hallen in Cölbe ein. Angestellt bei der St. Elisabeth  Dienstleistungen GmbH  kümmern sich die neuen Mitarbeitenden nicht nur um das seit zehn Jahren verwaiste Areal in der  Größe  eines international zugelassenen Fußballfeldes, sondern auch um die Anlagen und Immobilien des Vereins.