Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Philipps-Universität

„Philipps Tafelrunde“ beim Mittagessen in der Mensa

Marburg 20.2.2018 (pm/red) In den Mensen des Studentenwerks Marburg gibt es jetzt speziell markierte Tische, die den „Austausch der Angehörigen der Universität Marburg untereinander erleichtern und anregen“ sollen, wird von der Uni mitgeteilt. „Philipps Tafelrunde“ lautet das Motto für diese Anregung zur Beförderung und Hebung unmittelbar zwischen-menschlicher Kommunikation. Auf Initiative des Projekts „UMR 2027 – Interaktion in Forschung und Lehre ausbauen“ sind Mitglieder und Angehörige der Universität jeden Mittag von 12 bis 14 Uhr eingeladen, an „Philipps Tafelrunde“ Platz zu nehmen, so eine entsprechende Pressemitteilung.

Einer der ersten Teilnehmer der Tafelrunde war Prof. Dr. Michael Bölker, Vizepräsident für Forschung, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Internationales der Philipps-Universität, unter dessen Federführung die Idee entwickelt wurde. „Die Mitglieder unserer Universität, vom Lehrenden bis zum Studierenden, haben alle sehr dichte Zeitpläne. Da bleibt häufig keine Zeit, einfach mal mit anderen zu plaudern, andere Uni-Angehörige kennenzulernen“, sagt Bölker.

„Aber Wissenschaft lebt von Kommunikation und Interaktion. Deshalb wollen wir mit ‚Philipps Tafelrunde‘ einen Ort etablieren, an dem man ohne Aufwand mit anderen Menschen dieser Universität ins Gespräch kommen kann. Austausch auf Augenhöhe, unabhängig von der Statusgruppe.“ Wenn schon wenig Zeit, lässt sich zumindest die Mittagspause hier „verwenden“.

Die universitäre Prominenz werde regelmäßig an Philipps Tafelrunde zu Gast sein, wird mitgeteilt, – mal mit spezieller Einladung und Ankündigung, mal spontan. Am kommenden Montag, den 26. Februar 2018, können Interessierte mit der Präsidentin Katharina Krause in der Mensa am Erlenring zu Mittag essen, die Woche drauf mit Kanzler Friedhelm Nonne.

Essen und Reden gehöre einfach zusammen und der Mensabesuch kann viel mehr sein, als nur Nahrungsaufnahme, er kann echte Kommunikation bedeuten, sei es mit Funktionsträgern, mit denen Mensch normalerweise nicht so einfach zusammen-kommt.

Philipps Tafelrunde findet sich in der Mensa Erlenring im großen Speisesaal am Fenster, in der Mensa Lahnberge in Speise-Ebene 2. Da das universitäre Leben auf den Lahnbergen internationaler ist, wurde die Tafelrunde dort auf den Namen „Philipp’s Round Table“ getauft; das Konzept bleibt das gleiche. Wer sich hier niederlässt signalisiert: Ich bin neugierig, offen für neue Themen und Menschen dieser Universität. Nur eine Regel gebe es für das Mittagessen an der Tafelrunde: keine Zwiegespräche, wird abschließend informiert.