Nutzungsverzicht im Wald schadet Wald und Klima:  Nabu Hessen fordert eine großzügige Ausweisung von Wald-Wildnisgebieten

Kassel 08.01.2020 Gastbeitrag von Roland Irslinger | In der Wohlfühl-Ökoszene um Autor Peter Wohlleben herrscht die Meinung, man solle wegen des Klimaschutzes den Wald besser in Ruhe lassen statt ihn zu nutzen. In einer Studie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Stadt Marburg

Marburger Haushaltsentwurf für 2019 liegt vor

Marburg 18.12.2018 (red) Insgesamt 254 Millionen Euro laufende Aufwendungen sieht der der Haushaltsentwurf für 2019 für alle Pflichtaufgaben und freiwilligen Leistungen vor – dmithin sind neun Millionen und damit knapp vier Prozent mehr als 2018. Den Haushaltsentwurf hat Kämmerer und Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies in der verangenen Woche in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht und vorgestellt. Die höchste Steigerung sollen die laufenden Kosten der Kinderbetreuung erhalten: mehr Betreuungsangebote in Kitas und Krippen, mehr Tagespflege, mehr Personal, und die Gebührenbefreiung für alle rund 2.000 Kindergartenkinder in der Stadt erfordern fianzielles Engagement. Zusätzlich werden Kindergärten neu gebaut sowie bestehende Einrichtungen erweitert und/oder saniert. Alles zusammen summiert sich auf rund 36 Millionen Euro – zwölf Prozent Steigerung im Vergleich zu 2018.

Der Haushaltesentwurf wird ab Jahresanfang in den Parteien und Gremien diskutiert und kann dann (verändert) verabschiedet zu werden. Der Entwurf des Haushaltsplans 2019 findet sich auf den Webseiten der Stadt Marburg. An Erträgen sind insgesamt 255 Millionen Euro zu Grunde gelegt, die bisher noch gute Konjunktur hat in Marburg mehr Einnahmen an Gewerbe- sowie Einkommen- und Umsatzsteuer beschert.