Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein, Cappel

Postagentur in Cappel ausgeräumt – Wie geht es weiter mit der Versorgung ?

Marburg 28.12.2018 (yb) Wer nach den Weihnachtstagen wie gewohnt seinen Weg zur Postagentur in Marburg-Cappel nimmt, um Briefe, Päckchen, Pakete oder Postbankdienste zu erledigen, erlebt(e) eine krasse Überraschung. Die Postagentur oben am Zuckerberg existiert nicht mehr. Am 27. Dezember um die Mittagszeit wurden die letzten gelben Inventarmöbel in einen Lkw verladen und es gab die lakonische Auskunft, dass die Post hier geschlossen sei.

Ohne Hinweisschild mit Informationen oder Vorabinfo wurde die vielfrequentierte Post in Cappel geschlossen und gleich ausgeräumt. Das wirft Fragen auf. Ist diese Schließung kurzfristig vollzogen oder gibt es längerfristige Pläne dafür. Wird dieser spezielle Standort innerhalb Cappels geschlossen? Wird dieser Standort – mit neuen Möbeln aufgehübscht – wieder eröffnet? Oder wird die Post umziehen und an anderem Ort in Cappel neu eröffnet? Oder bedeutet die plötzliche Schließung, dass in Marburg-Cappel, wo immerhin rund 7.000 Menschen leben, es keine Postversorgung vor Ort mehr geben wird?

Einer der Mitarbeiter beim Ausräumen verteilte kleine Hinweiszettel mit Info zu den nächsten Postfilialen in Marburg und Weimar. Möglicherweise werde am 4. Februar (wieder) geöffnet. Mehr an Informationen gab es nicht. Dafür kamen einige mit Paket unterm Arm und hatten sich erfolglos auf den Weg begeben. Es bleibt abzuwarten, was der gelbe Riese in Marburg-Cappel vorhat. Vorerst muss der Weg in die Innenstadt führen, die ohnehin bereits unter zu hoher Verkehrsbelastung leidet.