Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Soziales

Kundgebung gegen die Tarifflucht der Altenhilfe des St. Elisabeth Vereins am 17. Januar

Marburg 17.01.2019 (m/red) Ende letzter Woche erreichte udie Gewerkschaft ver.di die überraschende Nachricht, dass der St. Elisabeth Verein bereits Anfang November still und heimlich für seine Tochtergesellschaften Altenhilfe Wetter und GISA die Aufnahme in die Diakonie Hessen beantragt hatte und diese seit 1. Januar in Kraft ist. Somit wurde ohne Anhörung des Betriebsrates das Betriebsverfassungsgesetz außer Kraft gesetzt und die Beschäftigten stehen ohne anerkannte Interessensvertretungen da, denn aus Sicht der Arbeitgeber sind die Betriebsräte nicht mehr im Amt.


Der eigentliche Auslöser für das Handeln des St. Elisabeth Vereins dürfte allerdings die Forderung der Beschäftigten der Altenhilfe Wetter nach einem Tarifvertrag sein. In einem Sondierungsgespräch Ende November hatten sich beide Seiten auf die Aufnahme  von Tarifverhandlungen geeinigt. Da, wie jetzt bekannt wurde, aber bereits Anfang November die Aufnahme in die Diakonie Hessen beantragt wurde, kann das nicht anders gewertet werden, als dass die Beschäftigten und ver.di bewusst hinters Licht geführt wurden.

Die Kundgebung dazu findet am morgen, am Donnerstag, 17.1. um 15.15 Uhr vor der Verwaltung des St. Elisabeth Vereins, Hermann-Jacobsohn-Weg 2, in Marburg statt. Neben einer Rede eines Gewerkschaftsvertreters werden auch Betroffene der GISA und der Altenhilfe Wetter zu Wort kommen, wird von ver.di mitgeteilt.