Kassel…verliebt in Saskia – Sonderausstellung zu Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit

Marburg 15.04.2019 (pm/red) Die Sonderausstellung im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel ist im Rembrandtjahr 2019 das zentrale Thema bei der Museumslandschaft Hessen Kassel. Die Geschichte von Saskia und Rembrandt, ihres gemeinsamen Glücks und Leids, ist zugleich …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Wirtschaft

Mit einem aussagekräftigen Firmennamen geht es los

Marburg 03010.2019 (pm/red) Eigentlich ist für Sie so weit alles klar und schon gut vorbereitet. Sie wollen einen Online-Shop eröffnen, um damit Ihr Geld zu verdienen. Sie haben interessante Ware, für die Sie eine Marktnische sehen, sind voller Elan und Tatendrang und müssen nur noch Ihren Shop ins Internet stellen. Jetzt aber wird es schwierig. Wie soll denn der Shop heißen? Schließlich soll das ein wohlklingender Name sein, einen den sich jeder gut merken kann, unter dem die Kunden sich etwas vorstellen können und der einen gewissen Wiedererkennungswert hat. Natürlich sollte man bei dem Firmennamen schon erahnen können, worum es sich dreht, was hier verkauft werden soll. Die meisten Kunden, die nach einem Shop oder speziellen Produkten suchen, googeln da erst einmal. Wird da Ihr Shop angezeigt oder taucht der Fantasiename Ihres Online-Shops nicht auf, weil in diesem kein entsprechender Suchbegriff enthalten ist? Damit würden Sie sich schon im Vorfeld um viele potenzielle Kunden bringen oder können eventuell nicht so viel Umsatz machen wie erhofft und benötigt. Der Firmennamen muss also auch unter Werbegesichtspunkten gesehen werden. Aber Vorsicht, nicht jeder Online-Handel kann sich so nennen, wie er möchte.

Kriterien für einen guten Firmennamen, aber nicht jeder Namen ist erlaubt

Ein Firmennamen soll auch positiv klingen und gleichzeitig vermitteln, was man in diesem Shop online bekommen kann. Der Firmennamen, den Sie sich auswählen, darf natürlich noch nicht vergeben sein. Das heißt, Sie müssen überprüfen, ob die Domain überhaupt noch frei ist. Außerdem darf dieser nicht zu ähnlich einem anderen Shop-Namen klingen, denn sonst gibt es Ärger mit der Konkurrenz, die einen andernfalls kostenpflichtig abmahnen können. Dazu gibt es in Deutschland noch eine ganze Reihe an Vorschriften, die bei der Namensvergabe bedacht werden müssen. Da muss man sich erst einmal richtig schlaumachen. Doch warum machen Sie es sich so schrecklich schwer?

Einen Shop im Internet zu platzieren, leicht gemacht

Viel leichter geht die Namensfindung für den Shop mit einem Firmennamen-Generator. Denn wenn Ihnen gerade kein besonderer Namen einfällt, oder Ihr Lieblingsnamen bereits vergeben ist, es gibt glücklicherweise noch viele andere gute Shopnamen.

Mit Shopify geht das denkbar einfach. Sie geben einfach ein Wort ein, das in dem Firmennamen vorkommen soll, zum Beispiel das Produkt, das Sie verkaufen. Aber bitte achten Sie darauf, dass Sie dabei keine Markenrechte verletzen. In sekundenschnelle zeigt Ihnen daraufhin der Generator 100 mögliche Geschäftsnamen an, wie Ihr Shop treffend heißen könnte. Wählen sie sich davon einfach einen ansprechenden Domainnamen aus, der zu Ihnen und ihrem Business passt. Als nächstes werden Sie auf eine Seite geleitet, wo Sie sich Ihren Shop komplett einrichten können.

Von A – Z und allem was dazu gehört. Sobald Sie Ihren Shop eingerichtet und hochgeladen haben, können Sie mit dem Verkaufen beginnen. Das Schöne daran ist, dass Sie das alles erst einmal 14 Tage kostenlos testen können. Sie können sich so erst einmal ausschließlich um Ihr Business kümmern. Erst dann haben Sie sich zu entscheiden. Komfortabler, bequemer und schneller geht es garantiert nicht, um zu einem komplett gestalteten Online-Shop zu kommen.