Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung

Rosa-Luxemburg-Club Marburg: Lesekreis nimmt als Themen Stadt/Wohnen, Populismus und Wirtschaftskrise unter die Lupe

Marburg 20.02.2019 (pm/red) Der Lesekreis des RLC Marburg tagt wieder am 19.2.und 5.3. 2019 wie üblich am Dienstags 17 Uhr, Waggonhalle, Alte Kantine II.  Natürlich geht es um das Thema Stadt / Wohnen. Denn keine Frage, da toben ziemlich viele Bären. Am 19. steigen wir in das Thema „Stadt“ ein – woher kommt sie und was wurde aus ihr? Dazu die Ansicht kritischer Geographen, Szenarien der „räumliche Regimes“, ein kurzer Ausflug zur Geschichte der Stadt etc. Für die Debatte am 5. März soll im Mittelpunkt stehen die Wohnungs- und Mietfrage – nicht nur in Marburg, sondern auch anderswo.

Dazu wollen die LesekreisteilnehmerInnen  die von der Interventionistischen Linken Berlin herausgegebene Broschüre „Das rote Berlin. Strategien für eine sozialistische Stadt“ zur Grundlage nehmen. Der Lesekreis des Rosa-Luxemburg-Clubs in Marburg existiert seit rund 9 Jahren.  Zweimal im Monat treffen sich (in der Regel dienstags von 17-19 Uhr) zwischen 15 und 20 Menschen im Nachbargebäude der Waggonhalle in Marburg, (Rudolf-Bultmann-Str. 2a, Seminarraum „Alte Kantine“). Es werden für Linke interessante aktuelle Texte und Themen diskutiert – für dieses Halbjahr stehenb an Stadtpolitik & Politik in der Stadt, neue Klassenpolitik, Krise der Politik, Kritik der „Neuen Rechten“, Wirtschaftskrise, Populismus, grüner Liberalismus.  Termine sind: 19.2., 5.3., 19.3., 2.4., 16.4., 30.4., 28.5.2019.