Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

Vor der Sanierung der Alten Kirche Bürgeln: Der Kulturverein lädt in die Alte Kirche ein

Marburg 24.05.2019 (pm/red) Im Juni 2019 beginnen die Sanierungsarbeiten an der Alten Kirche Bürgeln. In diesem Jahr steht die Außenrenovierung auf dem Programm, nächstes Jahr umfangreiche Arbeiten im Inneren. Mit Franziskus Hartmann konnte ein erfahrener Architekt gewonnen werden, der die Belästigung von Nachbarn so weit wie nur irgend möglich vermeiden möchte. Alles soll nahe am Gebäude passieren. Einen Baukran und die damit verbundenen Behinderungen wird es nicht geben. Bevor es so richtig losgeht, lädt der Kulturverein noch einmal in die Alte Kirche ein.


Kirchenführung und Gespräche über die Zukunft des Gebäudes am Pfingstmontag, dem 10. Juni – 15.30 Uhr
Gemeinsam können Besucherinnen und Besucher fast 1000 Jahren Kirchengeschichte nachempfinden. Damit ist es aber nicht getan. Nur ein Denkmal, das den BürgerInnen nützt, kann die Jahrhunderte überstehen. Weichenstellungen stehen an. Eine jüngere Generation muss entscheiden, wie sie mit der Kirche umgehen möchte. Darüber können sich Interessentinnen und Interessenten mit dem Vorstand des Kulturvereins austauschen. Neue Ideen sind gefragt.

Samstag, 15. Juni – 18 Uhr: Gastspiel des Marburger Liedermachers Robert Oberbeck
Bruce Springsteen gehört zu seinen musikalischen Vorbildern. Seine Geschichten spielen mehr oder minder alle in Marburg. So wie die von der Frau im „First Train“, die plötzlich in die große Welt aufbricht. Oder „Soul Bullet“, die Hymne an zwei Menschen, die scheinbar chaotisch und planlos durch die Welt stolpern, um am Ende dann doch zusammen zu finden. In „Where Time Stands Still“ spricht der Erzähler mit seiner dementen Mutter. Eine Gänsehautnummer, die das sensible Thema ohne jede falsche Rührseligkeit oder Verkitschung behandelt.

An der Kirche stehen keine Parkplätze zur Verfügung. BesucherInnen der Veranstaltungen werden gebeten, an der Mehrzweckhalle in der Marburger Landstraße oder vor der Schule in der Baumgartenstraße zu parken.