„Kassel als junge Großstadt“  – Ein Bildband zeigt die verschwundene Pracht der Nordhessenmetropole

Kassel 01.12.2019 (yb) Von Kassel ist allgemeinhin bekannt, dass die Stadt zum größten Teil in Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist. Im Oktober 1943 wurden die umfangreich vorhandenen Anlagen der Rüstungs- und Kriegsindustrie in Kassel Ziel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kultur

Konzert für Menschlichkeit und Toleranz in der Evangelischen Kirche Cölbe

Marburg 07.06.2019 (pm/red) Beide beherrschen ihre Instrumente virtuos und sind weit über die heimische Region hinaus bekannt, und beide kommen aus Cölbe. Am Dienstag, dem 18. Juni um 20 Uhr geben Faleh Khaless und Johannes Treml ein Konzert für Menschlichkeit und Toleranz in der Evangelischen Kirche Cölbe. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch ausdrücklich gebeten. Sie kommen der Arbeit des Cölber Arbeitskreises Flüchtlinge (CAF) zugute.

Faleh Khaless spielt Oud, die arabische Laute. Mit seinem nuancenreichen Spiel nimmt er sein Publikum mit auf eine wundervolle Reise in die magische Welt der arabischen Musik. Er hat klassische arabische Musik studiert und und ist auf zahlreichen internationalen Festivals aufgetreten. Johannes Treml hat sich nach dem klassischen Gitarrenstudium intensiv mit spanischer und südamerikanischer Musik beschäftigt. In
unterschiedlichsten Besetzungen und Stilrichtungen konzertierte er mit international renommierten Musikern.

Zwischen den Musikstücken liest Bettina Wolf Texte von Ilka Giannikos. Eine „Fahrt ins Ungewisse“ führte die Cölberin nach Griechenland. Sie berichtet von Verzweiflung, Leid und Hoffnung geflüchteter Menschen, die sie dabei getroffen hat. Der CAF lädt Flüchtlingsinitiativen aus der Region ein, mit Transparenten und Flyern vor der Kirche und im Foyer von ihrer Arbeit zu berichten. In der Pause und nach dem Konzert
besteht Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Termin Dienstag, 18. Juni 2019, 20 Uhr